• 20.11.2020

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Urlaub am Plauer See

header

» Artikel vom

Dank Corona sind Urlaubsreisen ins Ausland zurzeit nicht empfehlenswert. Wenn man Pech hat, dann geht es am Ende einer Reise nach Frankreich oder Spanien schnurstracks in die Quarantäne. Wer dazu keine Lust hat, der macht Urlaub in Deutschland, so wie es der großartige und schwule Gesundheitsminister Spahn empfohlen hat.

Also sind der junge Rammler und ich an den Plauer See nach Mecklenburg-Vorpommern ins Land der Seemannsbraut Manuela Schwesig gefahren. Wir haben den Campingplatz „Zwei Seen“ in der Nähe von Malchow gebucht. Ein sehr schöner ruhiger Naturcampingplatz, der allerdings etwas hochpreisig ist. Höhere Preise haben jedoch den Vorteil, dass die Klientel nicht aus Pennern und billigen Rucksacktouristen besteht. Mit Hund kennt man bereits nach wenigen Tagen alle Camper. Hier und dort ein Schwätzchen, soziale Kontakte gibt es ohne Ende. Wer im Alltag etwas zurückgezogen lebt, kann hier alle Kontaktdefizite nachholen.

Was macht man nun so auf einem Campingplatz? An sich nichts. Man lässt die Seele und auch den abgehangenen Sack baumeln, ansonsten sitzt man sinnlos vor dem Wohnwagen. Doch langweilig wird es nicht. Einen Tag waren wir in Rostock bei bestem Sonnenschein, in Warnemünde spazierten wir am Strand und haben in einem Lokal feinen Dorsch gegessen. Dieser Tagesausflug war Klasse. Der Bulldog hatte sichtlich großen Spaß und war abends komplett erledigt, ist eben eher ein Sofahund. Aber am Wasser oder in der Natur erfreut sich das Hündchen genauso wie wir. Morgen geht es nach Schwerin. Schwerin ist eigentlich uninteressant, aber dort gibt es einen Thor Steinar Laden, bei dem gerade die Aktion „Kauf 3, zahl 2“ läuft. Das muss mitgenommen werden. Zwar hat Thor Steinar nicht den besten Ruf, aber die Klamotten sind einfach Klasse und hochwertig verarbeitet. Ich trage Thor Steinar sehr gerne. Und schon ist wieder ein Urlaubstag geschafft.

Unser Urlaub ist nicht sonderlich lang, insgesamt acht Tage, aber besser als nichts. Einen Tag waren wir in Malchow. Ein kleines Nest mit unheimlich vielen Touristen. Der Ort ist nicht der Rede wert und zudem hat es permanent geregnet. Diesen Ausflug hätten wir uns sparen können.

Der Naturcampingplatz „Zwei Seen“ liegt tatsächlich mitten in der Natur. Weit und breit ist nichts. Rein gar nichts. Kein Restaurant, kein Supermarkt, nichts. Wer ohne Lebensmittelvorräte anreist, der muss hungern. So ist es in der Natur. Der Platz liegt direkt am Plauer See in bester Lage. Es ist wunderbar ruhig und somit sehr erholsam. Mit der richtigen Ausrüstung ist der erfahrene Camper auf der Erfolgsspur. Bier, Grill, genug zu essen und viele weitere Annehmlichkeiten. Der junge Rammler ist vom Camping durchaus begeistert. Ist auch kein Wunder, denn er als Minimalist hat nicht viel auf Kralle. Und wer nichts hat, der freut sich bereits über ein Bonbon, in diesem Fall wohl mehr über das kühle Bierchen von „Lübzer“. Ein gutes Bier aus dieser Region.

Interessant sind die Gespräche mit den Nachbarn. Heute kam ein junges Ding mit ihrem Campingbus an. Sie ist Anfang 30 und sieht ganz gut aus. Ich bin mit dem Bulldog gleich hin, um sie auszufragen. Sie ist eine Heilpraktikerin und nun unterwegs auf Selbstfindungstour. Zuerst Deutschland, dann über Frankreich nach Spanien und weiter nach Südamerika. Sicherlich wegen der schönen Schwänze. Das kann ich als Mann verstehen, denn wir finden südamerikanische Bräute auch geiler als unsere deutschen Fregatten. Ich merkte an, dass sie dann wohl in 30 Jahren im Fernsehen weinen wird, weil ihre Rente so mager ausfällt. Nie richtig gearbeitet und kaum etwas einbezahlt. Da hat sie gelacht. Es stimmt, wenn eine Frau keine gescheite Antwort weiß, dann wird gelacht. Im Zweifelsfall, das wird sie wohl denken, muss sie eben heiraten. Nur mit einem Mann sind Frauen bestens versorgt. Das weiß sogar die dümmste Stute.

Camping ist in der Tat die perfekte Erholung und deutlich erholsamer als ein Urlaub zu Hause. Erst durch einen Ortswechsel kommt das Urlaubsfeeling auf und auf einem Campingplatz ist man immer an der frischen Luft. Abends den Grill anwerfen und einige Steaks grillen, natürlich Rinderfilets oder Rumpsteaks oder Biohähnchenbrustfilets. Köstlich! Der Schlaf danach ist tief, fest und entspannend. Da schläft sogar der Bulldog bis acht Uhr, zu Hause quält mich der Sack schon um sieben.

Meinen Wohnwagen habe ich nun bereits anderthalb Jahre und ich bin immer noch sehr zufrieden. Es war die richtige Entscheidung. Mein Bulldog und ich sind nicht nur ein Herz und eine Seele, wir teilen auch dieses Hobby. Campen ist geil, aber nur mit der richtigen Ausrüstung. Je älter man ist, umso weniger mag man Einschränkungen oder Kompromisse beim Luxus. Es muss einfach alles da sein, vor allem ein großzügiges Bad mit Dusche und ein großes Bett. Viele weitere Kleinigkeiten wie eine automatische Satellitenanlage mit Bose-Boxen oder ein großer Wassertank machen das Campen luxuriös. Eine große Rundsitzecke aus Leder darf ebenso nicht fehlen. Campen mit Stil ist an sich kein Problem. Leben in der Natur, aber nicht wie ein Penner. Das ist mein Motto.

Da Corona uns das Reisen sicherlich bis weit ins nächste Jahr schwer macht, wird Camping weiterhin meine bevorzugte Urlaubsform bleiben. Über Weihnachten und Neujahr möchte ich mal Wintercamping ausprobieren. Dazu geht es entweder in die Berge oder wieder an einen See. Ich bin nicht jemand, der immer etwas Neues kennenlernen muss. Wenn es mir irgendwo gefällt, fahre ich gerne öfters hin. So gehe ich kein Risiko ein. Winterurlaub an einem See ist sicher nicht verkehrt. Das Wasser verschwindet ja nicht, nur das Wetter ist eben etwas kälter. Doch mit einer ordentlichen Heizung friert sich der Herr den Sack garantiert nicht ab. Das werde ich aber kurzfristig entscheiden. Der Freie Mann ist eben in der glücklichen Lage nur sich fragen zu müssen. Eine Frau, die für den Mann denkt und entscheidet, braucht kein Mensch. Und weil ich so ein Schätzchen weder habe noch haben werde, bin ich in der glücklichen Lage immer das machen zu können, was ich will. Und das ist perfekt so!

Impressionen:


Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

»Das Einhorn

pbanner

Ein nettes Spiel im Internet ist die Klassifikation von Menschen nach den Myers-Briggs-Typenindikatoren (MBTI). Sie gehen zurück…

»Die Bücherkiste

pbanner

Welche Bücher sollten Männer gelesen haben? Diesmal gibt‘s ein paar ganz persönliche Anregungen für den Sommer in Form…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz