• 12.12.2018

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Blackberry: Das optimale Smartphone für richtige Männer

blackberry_q10

» Artikel vom

In den letzten Jahren habe ich viele Smartphones ausprobiert, von Blackberry die Modelle Curve und Bold, das iPhone und das Samsung Note II. Heute benutze ich das Blackberry Q10 mit einer echten physischen Tastatur. Die Entscheidung, welches Smartphone optimal ist, hängt von vielen Faktoren ab.

Der größte Müll ist natürlich das iPhone. Es ist zu schwer, der Akku ist schwach wie eine Hängetitte und die Apps kosten so viel wie eine Laufhausnutte. Es macht einfach keinen Sinn, ein iPhone zu kaufen, zumal der Preis zu hoch ist.

Früher war ich mit dem Blackberry Bold sehr zufrieden, jedoch habe ich mich von dem Wahn nach einem großen Display anstecken lassen. Viele hatten so ein Teil und ich wurde infiziert wie beim Tripper von der Nachbarin. Also musste ich mir unbedingt ein Samsung Note II kaufen. Was für ein großes Teil. Der Akku ist stark und hält fast den gesamten Tag. Das Display ist extrem groß und optisch sieht es nicht schlecht aus, obwohl die Plastikfassung etwas billig wirkt. Die Nachteile sind aber nicht zu übersehen. Das Note II ist enorm rutschig und wenn es einmal auf den Straßenasphalt klatscht, dann ist das Display schnell hinüber. Das ist mir einmal passiert. Entweder man lässt sich ein neues Display einbauen oder kauft ein neues Gerät. Beides kostet richtig viel Geld. Ein weiteres Problem ist die Größe. Es ist schwierig, das Note II zu verstauen. Es gibt keinen optimalen Platz für ein Gerät dieser Größe. Das Tippen gestaltet sich auch nicht so einfach, denn es werden immer zwei Hände benötigt. Mit einer Hand kann das Note II nicht bedient werden. Fazit: Das Note II ist besser als das iPhone, aber es ist ein Smartphone, das unhandlich ist.

Nun habe ich mich mit dem Blackberry Q10 beschäftigt. Die echte Tastatur ist der Hammer und es gibt nichts Vergleichbares. Der Druckpunkt ist genau definiert und das Tippen geht enorm schnell. Wer also viele SMS oder Whats App Nachrichten versendet, der sollte in jedem Fall ein Blackberry Q10 nutzen. Schneller und schöner geht’s wirklich nicht. Durch die geringe Größe des Blackberry ist die Bedienung mit einer Hand kein Problem. Das macht sich gut beim Autofahren, was natürlich verboten ist. Neueste Nachrichten werden im Blackberry-Hub sofort angezeigt und die Bedienung ist ein Kinderspiel. Alle Nachrichten sind auf einen Blick ersichtlich. Das kann kein anderes Smartphone. Der Akku hält trotz Volllast locker 36 Stunden, auch das schafft kein anderes Gerät. Der Nachteil vom Blackberry ist das kleine Display. Es ist zwar ausreichend für Emails und Nachrichten, aber zum Surfen doch etwas zu klein geraten. Dafür ist es gestochen scharf. Das Blackberry ist ein echtes Arbeitsgerät. Die Größe des Blackberry hat natürlich den Vorteil, dass es in wirklich jede Tasche passt. Und leicht ist es auch noch. Das Display des Blackberry ist enorm bruchsicher. Ein freier Fall auf eine Betonplatte zeigt, dass das Blackberry keinen Schaden nimmt. Das ist bemerkenswert.

Ein echter Nachteil ist die Musik-App. Es gibt keine Sleep-Funktion und ein Equalizer fehlt ebenso. Das ist schlecht und nicht nachvollziehbar, dass Blackberry hier gespart hat. Der Sound ist selbst über hochwertige Kopfhörer nur mäßig. Über Bluetooth an ein externes Gerät, z.B. Bose Mini, kommt aber echte Power raus. Da macht das morgendliche Rasieren oder das Aufbocken der alten Fregatte im Bad richtig Spaß.

Eine gute Ergänzung zum Blackberry Q10 ist das Tablet Playbook. Die 64 GB Version kostet nur 150,- € und ist 7 Zoll groß. Das reicht locker aus, um zu Surfen und Videos zu glotzen. Blackberry Q10 und Playbook verbinden sich automatisch, so dass die Internetleitung und Daten vom Q10 automatisch gezogen werden. Das ist absolut cool. Es ist die perfekte Kombination. Das Display vom Blackberry ist vom Feinsten und kein anderes Tablet bietet diese hohe Qualität. Das 7 Zoll Tablet passt locker in jede Aktentasche. Wer also große Dokumente per Email bekommt, sieht es natürlich am Blackberry Q10 und lesen kann man es fix auf dem Playbook.

Noch ein letzter Tipp: Autotelefone sind allesamt großer Müll. Für beide Gesprächspartner ist ein angenehmes Telefonieren nicht möglich. Wer 130,- € investieren kann, kauft sich das Bose Headset Serie 2, es gibt kein Besseres. So ein Teil kann man locker im Ohr lassen, man spürt es kaum und es ist wirklich der Hammer. Die Hör- und Sprachqualität ist vom Feinsten.

Blackberry hat leider keinen guten Ruf, aber völlig zu Unrecht. Es ist momentan das beste Arbeitsgerät auf dem Markt und kein anderes Smartphone ist dazu besser geeignet. Wer viele Games spielen will, kauft sich ein Note II und nur Loser haben ein iPhone (kleiner Scherz).

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Die neue Rubrik

pbanner

Willkommen in der neuen Rubrik "Väter Kinder Trennung Scheidung" des Männermagazins. Nachdem Leutnant Dino wegen Verstößen…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz