• 16.05.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Der große Denkfehler in einer Beziehung

liebespaar

» Artikel vom

Die Experten für Dating, Beziehungen und Lösung von Partnerschaftsproblemen kann man getrost als Scharlatane bezeichnen. Diese meist studierten Psychologen wollen etwas retten, was nicht zu retten ist. Die Probleme in der Partnerschaft interessieren sie wenig, denn bei diesen Experten steht das finanzielle Interesse im Vordergrund. Sie suggerieren, dass sich mit ihrer Hilfe für viel Geld Beziehungsprobleme lösen lassen, doch das ist der größte Unsinn, den es überhaupt gibt.

Es gibt einen gravierenden Unterschied in Partnerschaften. Eine Frau sieht einen Mann als Bestandteil ihres Lebens an und möchte, dass er sich einen möglichst großen Platz darin erobert. Der Traumprinz soll seine Angebetete blind verstehen und ihre Gefühle erahnen, damit er sich umfassend um alle Belange seiner Prinzessin kümmern kann. Der heutige Traumprinz muss hellseherische Fähigkeiten besitzen und seine gesamte Freizeit für seine Königin investieren.

Männer hingegen definieren ihren Lebensinhalt selbst und sehen eine Frau als echte Partnerin. Eine Frau ist schon deshalb nicht ihr Lebensinhalt, weil ein Mann die gelebte Gleichberechtigung wünscht. Das funktioniert freilich nicht, denn Frauen können sich im Gegensatz zu Männern kaum selbst beschäftigen. Männer haben jede Menge Hobbys, sei es die Freude an Bildung, Motorrad, am Auto schrauben oder einfach die Angel auswerfen, um die göttliche Ruhe zu genießen. Frauen sabotieren regelmäßig die Hobbies des Mannes und versuchen, ihn von seinen Freunden zu isolieren, um ihn zum Knecht zu machen.

Frauen lieben angeblich selbständige Männer. Nun, das sind sie auch, denn ein Single muss sich schließlich selbst um alles kümmern. Haushalt, Wäsche, Putzen und Kochen sind nur einige Beispiele, die Männer ganz locker selbst auf die Reihe bekommen. Dazu braucht es keine Frau. Dabei sind Frauen ziemlich enttäuscht, wenn sie nur den gemeinsamen Beischlaf liefern und den Mann nicht in ihre Abhängigkeit zwängen können. Das ist für Frauen frustrierend, denn sie wissen, dass sie damit leicht austauschbar sind. Wenn Sex die einzige echte Bindung ist, dann sieht es für eine Frau ziemlich düster aus. Sex erhält der geschickte Mann an jeder Straßenecke.

Nun könnten Frauen in der Tat exklusiv und einmalig sein. Sicher sieht nicht jede Frau wahnsinnig toll aus, aber sie könnte sich gut verpacken und ansehnlich zurecht machen. Gerade die Frauen, die weniger mit ihrem Aussehen punkten, können in ihre Bildung investieren. Gebildete Frauen sind echte Mangelware und Männer lieben hochwertige Gespräche. Damit würden sich Frauen einmalig machen und in der Tat begehrenswert sein. Viele Männer würden einiges, wenn nicht gar alles geben, so eine Frau haben zu dürfen. Aussehen ist vergänglich, aber Bildung auf gleichem Niveau macht eine echte Partnerschaft aus. Leider sind solche Frauen so selten wie Goldnuggets in der Donau. Es gibt sie nicht.

Was bleibt dem Mann? Er sucht sich eine Frau, deren Aussehen und Körper nach seinem Geschmack ist in der Hoffnung, dass es mit ihr irgendwie funktioniert. Die Definition der Liebe erfolgt über Titten und übers Ficken. Da verwundert es nicht, wenn Beziehungen zerbrechen und nicht mehr zu kitten sind. Da hilft auch kein Beziehungsexperte.

Deswegen müssen Männer ihren Lebensinhalt als geschlossenes System aufbauen, das ohne Frau funktioniert und keine Frau darf jemals in dieses geschlossene System einbrechen. Damit bleibt ein Mann stets autark lebensfähig, unantastbar und es droht auch kaum eine wirksame Rache seitens der Frau, wenn die Trennung ansteht, außer zerstochenen Reifen oder einigen Kratzern am Auto.

Männer haben keine Angst vor einer Beziehung, aber Angst davor, dass die nächste Frau wieder eine hohle Kokosnuss ist. Das ist für viele Männer frustrierend. Wer diese Tatsache jedoch als gegeben hinnimmt und richtig verarbeitet, kann mit Frauen aus der Unterschicht besser umgehen. Es ist nicht schlimm, wenn die Freundin oder Ehefrau ein bisschen dumm ist und man muss sich als Mann dafür auch nicht schämen. Schließlich denken wir Männer über dumme Frauen, dass sie echte Säue im Bett sind. Zumindest träumen wir davon. Leider erfüllt sich dieser Traum meistens nicht. Auch ein Grund, warum Männer trotz Ehefrau immer noch heimlich hinter der Badezimmertür masturbieren.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Die neue Rubrik

pbanner

Willkommen in der neuen Rubrik "Väter Kinder Trennung Scheidung" des Männermagazins. Nachdem Leutnant Dino wegen Verstößen…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz