• 21.09.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Wenn man den Stift nicht mehr sieht

dicker_bauch

» Artikel vom

Männer sehen im Alter meist prächtig aus. Die ausgeprägten Falten zeigen eine wunderschöne Reife verbunden mit einer großen Lebenserfahrung und Weitblick. Das sieht Klasse aus, zumal der Körper nicht so abgeschlafft wie bei Frauen ist. Nun will ich nicht über Frauen sprechen, die im Alter eigenartige und nicht nachvollziehbare Allüren entwickeln.

Nun haben viele Männer durchaus ein leidiges Problem mit dem Bauch. Die Biertrinker glänzen oft mit einem faltenfreien Ranzen. Nicht eine einzige Falte ziert die Kugel. Klar, ein Bierchen schmeckt schon lecker, aber warum immer gleich ein halber Kasten gesoffen wird, das weiß ich auch. Ich spreche aus Erfahrung, denn vor 10 Jahren und mehr war ich ein leidenschaftlicher Dartspieler. Das war mein Hobby. Darten und auf Kosten anderer sich die Birne zu knallen. Meist war ich beim Darten auf der Gewinnerseite und somit musste ich nur selten meine Geldbörse zücken, um die die Spielschulden in Form von Bier und Schnäpsen zu zahlen.

Irgendwann hat sich der Alkoholkonsum auf meinen Körper gelegt. Ich wog damals um die 100 kg, hatte den typischen Trinkernacken. Ich bin heute froh, dass ich diese Phase des Lebens schadlos überstanden habe. Zu Hause habe ich keinen Alkohol und höchstselten trinke ich vielleicht mal ein Radler. Das war es auch schon. Meine Nichttrinkerallüren, die ich seit Jahren pflege, haben einen tollen Nebeneffekt. Ich habe langsam, aber stetig abgenommen. Hinzu kamen noch die Folgen der jahrelangen Mangelernährung durch meine dritte Ehefrau. Mein Blutzuckerspiegel ist erhöht, aber noch nicht im kritischen Bereich. Seitdem schaue ich nach Produkten mit einem geringen Zuckergehalt. Das ließ die Pfunde weiter purzeln. Nebenbei bringen die Gassirunden mit meiner Hündin den letzten Kick. Bewegung hilft zur Gewichtsreduzierung immer.

Ein dicker Bauch ist in jedem Fall eine Belastung. Gelenke, Rücken und andere Körperteile leiden darunter. Ein verfrühter Verschleiß ist unvermeidlich. Am schlimmsten ist es, wenn der Ranzen den wunderschönen Penis aus dem eigenen Sichtbereich verschwinden lässt. Klar, der Stift ist noch da, aber ohne Spiegel sieht man ihn nicht mehr. Da müsste an sich der Zeitpunkt gekommen sein, etwas zu ändern. So richtig blöd wird es, wenn man beim Geschlechtsverkehr, insbesondere wenn das Häschen ein bisschen reitet, nicht mehr sieht, wie der harte Lolli ein- und ausgeführt wird. Natürlich müssen viele Männer beim Sex die Augen schließen, wenn das Mäuschen in Wirklichkeit eine alte zerknitterte Fregatte ist, aber das ist noch lange kein Grund, seinen runden Bauch zu akzeptieren.

Einen Bauch weg zu bekommen bedeutet harte Abkehr von alten Gewohnheiten. Durch Sport alleine geht ein Bauch niemals weg. Da helfen wirklich nur der Verzicht auf Bier und abends nicht so viel essen. Das dicke Kotelett mit Butterkartoffeln und mit reichlich Gerstensaft geht wirklich nicht. Man muss nicht gleich zum Vegetarier werden und damit aus dem Mund riechen. Nein, überhaupt nicht.

Ich würde keine Radikalkur empfehlen, weil das nichts bringt. Zu allererst muss das Bier gestrichen werden. Mineralwasser mit Geschmack oder Orange light, wobei wirklich auf einen geringen Zuckergehalt geachtet werden muss, ist ein perfekter Start. Abends vielleicht zwei Scheiben Roggenbrot mit getrocknetem Rindfleisch, das macht prima satt, aber eben nicht dick. Und wer abends ein festes Bewegungsritual entwickeln kann, z.B. einen kleinen Spaziergang, der wird in wenigen Monaten ordentlich abnehmen. Natürlich muss man ein wenig geduldig sein.

Im Übrigen wird immer wieder erzählt, dass täglicher Sex Kalorien verbrennt. Das ist ein Mythos. Damit wollen uns nur die Weiber weismachen, dass wir uns beim Sex Mühe geben sollen. Ein guter Stich hat mit Abnehmen nichts zu tun. Und wer hat schon Lust, seine Schnecke jeden Tag zu beglücken. Diese Sexarbeit kann mitunter ziemlich lästig sein.

Ganz blöd sieht es aus, wenn jemand mit dickem Bauch die Hose auf dem Ranzen trägt. Also am maximalsten Umfang den Gürtel umschnallt. Das mag bequem sein, sieht aber wirklich Scheiße aus. Diese Modeform ist vielleicht bei Männern ab 70 interessant, wo alles völlig egal ist.

Ich selbst habe mich an einige Rituale gewöhnt. Morgens trinke ich einen Pott Rondo Kaffee, dazu ein Glas Orange light, rauche bis 8 Uhr meine 6 bis 7 Roth Händle ohne, gehe nebenbei einmal ein großes Geschäft erledigen und pfeife mir 3 Kapseln L-Arginin rein. Kurz nach 8 gehe ich dann Gassi. Die erste Mahlzeit nehme ich mittags ein. Die kann durchaus etwas üppiger sein. Kuchen, Kekse, Schokolade sind bei mir gestrichen. Davon genieße ich ein bisschen vielleicht alle zwei Wochen. Abends esse ich dann Brot mit magerem Fleisch. Obst mag ich nicht so besonders, aber hin und wieder verdrücke ich einen Apfel. Meist von der Sorte Braeburn. Der ist saftig, fest und etwas säuerlich. Und kalt muss ein Apfel sein. Manchmal hole ich mir diese plattgedrückten Pfirsiche, die aus der Türkei kommen. Bananen esse ich freilich nicht, weil ich die als Ossi nicht kenne. Das ist natürlich Quatsch, aber Bananen haben extrem viel Zucker. Und wie ein Affe möchte ich mich auch nicht ernähren.

Wer auf einen Vitaminschub stehen sollte, der kommt an einer Kiwi nicht vorbei. Neben der schwarzen Johannesbeere haben Kiwis den höchsten Anteil an Vitamin C. Vitamintabletten bringen nichts, außer dass der Apotheker mehr Kohle für seine Geliebte ausgeben kann.

Es macht durchaus Sinn, alle paar Wochen für einige Tage täglich zwei Aspirin zu schlucken. Aspirin ist ein Blutverdünner und beugt Herzinfarkten vor. Aspirin hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, wenn Frauen einem das Ohr zu dröhnen. Blut und Herz sind ebenso wichtig.

Männer können, im Gegensatz zu Frauen, viel tun, um nicht Scheiße auszusehen. Auch im Alter nicht. Mit wenigen Maßnahmen, kann sich jeder ohne Probleme aufpeppen. Und man spart sogar noch Geld. Bier in einer Kneipe saufen war noch nie günstig. Wer seine Alte mitschleppt, zahlt wie immer doppelt. Das ist noch schlimmer als ein dicker Bauch.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich nun ausgelacht werde, aber die Haut mit einer Bodymilch zu pflegen, ist perfekt. Weiber stehen drauf und sind neidisch, wenn die männliche Haut samtweich ist, während die Oberfläche des Schlachtrosses sich wie gegerbtes Fell anfühlt. Wer gut aussieht, kriegt auch die schöneren Frauen. Vielleicht ein guter Zeitpunkt, sich eine deutlich jüngere Frau zuzulegen. Wer zu lange wartet, der kriegt die Oma nicht mehr von den Hacken.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Hinweise für Kommentare.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Erektion pur

steak_surf_turf

Es klingelt an der Tür. Der freundliche DPD Bote steht davor und übergibt mir ein großes Paket. Ich liebe Pakete. Schnell…

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz