• 21.02.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Das ideale Auto für den Freien Mann

experrt

» Artikel vom

Was waren das noch Zeiten, als ich dekadent mit einem Mercedes AMG durch die Landschaft brauste. Eine echt fette Karre mit einem Höllensound. Aber das ist Geschichte und die Zeiten ändern sich. Ein AMG ist sicherlich ein nettes Geschoß, doch mein Bulldog wurde regelrecht verrückt darin. Die Rücksitzbank vibrierte vom mächtigen Sound und dann sprang das Hündchen vom Rücksitz immer in den Fußraum vom Beifahrersitz. Die Zuladung war ebenso nicht sonderlich üppig. Insgesamt war ich nicht mehr zufrieden und fuhr viel lieber mit meinem wunderschönen Lada, der mir wie der AMG natürlich nicht gehört. Später fuhr ich zusätzlich einen VW Caddy. Der war nicht schlecht, aber da fehlte doch ein wenig Luxus. Das Innendesign war sehr bescheiden und die Motordämmung miserabel. Insgesamt war ich mit dem Caddy zwar zufrieden, aber nicht glücklich.

Und so suchte ich nach einer Alternative, nach einem geräumigen Transporter. Da gibt es zwar einige Hersteller, aber die Preise sind teils exorbitant. Volkswagen und Mercedes nehmen abartige Summen jenseits der 30.000 Euro. Mit ein bisschen Ausstattung ist man schnell bei 40.000 Talern und damit nicht im Bereich eines Schnäppchens. Für mich kam anfangs ein Hyundai in Frage, der sich jedoch als nicht lieferbar herausstellte. Und so landete ich bei Peugeot beim Modell Expert. Ein tolles Auto mit einem schönen Design, innen wie außen, und der Preis kann durchaus als Knaller bezeichnet werden. 36 Prozent Rabatt ist ordentlich. Am Ende legte ich für die Langversion in der Premiumausstattung mit Anhängerkupplung nur 24 Kilo ab. Da gibt es nichts zu meckern. Die Fahreigenschaften sind die eines PKWs, nur dass es ein Transporter ist, der jede Menge Platz hat.

Für einen Freien Mann ist ein Transporter genau das Richtige. Ohne Kind und Kegel reichen drei Sitze völlig aus und im Kofferaufbau ist jede Menge Platz für den Krempel, den man so braucht. Sei es für den Urlaub oder für die 20 Kisten Bier, die am Wochenende gesoffen werden. Es gibt de facto kein anderes Auto mit so viel Platz, einer vollständigen Ausstattung und zu diesem Preis. Hinzu kommt, dass ein Transporter einen hohen Wiederverkaufswert hat. Diese Karre bekommt man immer verkauft. Peugeot bietet für den Expert drei Längen an. Die kurze Version ist in den meisten Fällen sicherlich ausreichend. Sie passt auf jeden Parkplatz und in jede Tiefgarage.

Die Sitzposition im Expert ist schön hoch und das Sicherheitsgefühl ist grandios. Es ist eben keine kleine Blechkiste, sondern ein richtig fetter Brummer. Und bei einem Transporter machen andere Autofahrer gerne Platz. Der Expert bietet ein wunderbares Fahrgefühl. Wer diesen Transporter fährt, der wird begeistert sein. Und er hat genug Platz für alles, ob Fahrrad, Camping- oder Snowboardausrüstung.

Es muss nicht immer ein PKW sein. Wer offen für Neues ist, der wird zumindest die Möglichkeit eines Transporters in Betracht ziehen. Natürlich wird eine Frau von einem Transporter nicht begeistert sein, aber wer will schon eine Frau und obendrein noch ihre Meinung hören. Keine Sau und ein Freier Mann erst recht nicht. Ein Freier Mann hat zahlreiche Hobbys und damit verschieben sich die Prioritäten. Da ist keine Zeit für ein Date und obendrein kostet so ein sinnloses Treffen mit einer Frau mal so eben zwei kleine Krügerrandmünzen. Andere Männer rechnen diese Kosten in Tankfüllungen fürs Motorrad um oder in Rumpsteaks. Am Ergebnis ändert das nichts, keine Frau kann adäquate Gegenwerte bieten.

Es ist wirklich cool, wenn man sein Moped in den Transporter schiebt und dann in die Alpen in den Urlaub fährt. Und gleichzeitig einen Campingwagen zieht. Da steht ein Freier Mann in der ersten Reihe. Das ist an Effektivität nicht zu überbieten.

Ein Campingwagen ist ziemlich lässig. Die heutigen Modelle sind mit Luxus dermaßen vollgestopft, dass es sich um wahre Paläste handelt. Und wer gerne für Low Budget ficken will, ist auf einem Campingplatz genau richtig. Da laufen meist genügend willige Weiber herum und billiger kann eine Frau nicht sein. Wenn sie Durst hat, dann gibt es eine Cola aus dem Kühlschrank und abends eine Wurst vom Grill. Das kostet keine zehn Euro. So günstig ist selbst die billigste Nutte nicht, was man von einem guten Wohnwagen leider nicht behaupten kann. Zwischen 25 und 30 Kilo müssen für ein fabrikneues Exemplar abgedrückt werden. Doch im Vergleich zu den Kosten für eine Frau ist so ein Campingwagen nicht teuer. Alleine für ihre Küche sind 15.000 Euro und mehr abzudrücken. Hinzu kommen Urlaubsreisen und Geschenke. Das ist verschwendetes Geld, wovon ein Mann überhaupt nichts hat. Da sieht es mit dem Mehrwert eines Campingwagens völlig anders aus. Das Teil ist immer verfügbar, hält die Fresse und macht Spaß. Das kann eine Frau garantiert nicht bieten.

Wer nun etwas geil geworden ist, kann den Expert zur Probe fahren und sich einen Wohnwagen ausleihen. Einfach mal über ein Wochenende ausprobieren und Du wirst feststellen, dass alles zusammen eine tolle Kombination ist. Und ein kleiner Kurzurlaub ist die perfekte Erholung, die sehr viel Lebensqualität bringt. Wer als Mann in Perfektion glücklich werden will, der legt sich obendrein noch einen Hund zu. Nun mögen manche Männer dagegenhalten, dass sie nachts gerne eine Frau bei sich im Bett haben, weil sie da an ihrer Muschi fummeln können. Solchen Männern sei gesagt: Das wird sich ändern und schneller als Du denkst.


Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

»Miteinander reden

pbanner

Für einen netten Lacher hat letztes Weihnachten der Herr Steinmeier gesorgt, seines Zeichens oberster Grüßaugust mit einem…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz