• 16.09.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Flugsperma liegt in der Luft

ischgl5

» Artikel vom

Ischgl ist die Partymeile in den österreichischen Alpen und dieses Wochenende war das berühmte Ski-Closing. Das Männermagazin war auf Einladung live dabei und hat sich vor Ort ein Bild machen dürfen, wie raffiniert und mit welchen schmutzigen Tricks die Frauen agieren. Der Chefredakteur persönlich hat sich an der Champagner-Bar der Trofana Alm platziert und konnte so das Balztreiben der Schlampen und Schnorrerinnen hautnah verfolgen.

Viele Frauen versuchen hier durch lockere Bekleidung kostenlose Drinks abzugreifen und dafür lassen sie sich von grosszügigen Männern auch bereitwillig an allen möglichen Körperteilen begrabschen. Doch wer viel säuft, der muss auch oft und viel strullen. Jeder kann sich vorstellen, wie streng die Frauen nach einigen Stunden riechen, nachdem sie sich in mehreren Toilettengängen selbst bepinkelt haben. Die Grabscher riechen aber auch nicht viel besser, denn an deren Händen klebt ein Gemisch aus Alkohol, Urin und Sperma. Diese Duftkombinationen konnte ich nur mit viel Moet Rosé ertragen.

Natürlich sind Männer oft wie Tiere, denn sie wollen sich vermehren und suchen auch beim Saufen den Zeugungsakt mit dem weiblichen Geschlecht. Feine Nasen können das Flugsperma regelrecht riechen und viele Frauen wissen nicht, dass sie gerade schwanger wurden. Natürlich wissen sie auch nicht von wem, denn im Zweifelsfall zahlt das Jugendamt für ein Produkt, das zwischen Toilette und Zapfhahn gezeugt wurde.

Ich selbst habe Frauen, die an der Theke ein Getränk bestellten, darauf aufmerksam gemacht, dass heute eine sehr hohe Konzentration von Flugsperma in der Luft liegt und sie möglicherweise schon schwanger sind. Meinen Hinweis mochten in der Tat nicht alle Frauen hören und haben mich gleich unflätig beschimpft. Ich erinnere mich noch gut an das Ski-Opening im gleichen Lokal, wo mich eine Frau verprügeln wollte. Jedoch ging ihr gezielter Faustschlag ins Leere, weil ich meinen Kopf reaktionsschnell aus der von mir exakt berechneten Schlagbahn ziehen konnte. Es war schön zu sehen, dass diese Schlägerin dann ihr Gleichgewicht verlor und stürzte.

Natürlich habe ich wie immer die Aufgabe übernommen, auf die Champagnerflaschen aufzupassen. So konnte ich allen Anmachversuchen der Schlampen widerstehen. Zwei leicht bekleidete Damen versuchten mich mit Naturalien zu bestechen und machten mir eindeutige Angebote zur oralen Befriedigung. Ich war erschüttert, dass Frauen für einige Becher Champus alles tun würden. Wie kommen Frauen auf die Idee, dass sie mich auf diese plumpe Art und Weise zum Sex verführen könnten. Unglaublich! Meinen Körper hebe ich mir für eine ganz besondere Frau auf. Bevor ich mit einer Frau ins Bett gehe, möchte ich sie über viele, viele Wochen kennenlernen.

Impressionen aus Ischgl

Lada 2104

Lada 2104

Lada 2104

Lada 2104

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

»Tierisches

pbanner

Gerne werden uns Männern depperte Beispiele aus der Tierwelt vorgehalten, die man sogleich auf Menschen überträgt. Aber nur,…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz