• 29.03.2020

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Neuer Papa gesucht

niedlich

» Artikel vom

Alleinerziehende haben es in Deutschland besonders schwer. Knapp drei Millionen Alleinerziehende mit steigender Tendenz gibt es mittlerweile. Und diese Damen haben mehrheitlich massive Probleme, weil der Spagat zwischen Kindeserziehung und Arbeit meist nicht klappt. Zwar gibt es zahlreiche Kindergartenplätze, aber kaum ein Arbeitgeber möchte eine Alleinerziehende einstellen. Da ist natürlich das Geld knapp, ohne Job reicht es vorne und hinten nicht.

Da hilft nur ein neuer Mann, der ein recht sorgenfreies Leben verspricht. Männer verdienen mehr Geld als Frauen und sie sind verantwortungsbewusst. Und es gibt immer noch genug Männer, die nach sexueller Grundversorgung lechzen. Da haben auch Alleinerziehende durchaus gute Chancen. Dumm dabei ist nur, dass Alleinerziehende ihren Marktwert falsch einschätzen. Immerhin haben sie ein oder mehrere Kinder, die ihren Wert signifikant mindern. Das Konto ist mauseleer und die Kreditraten aus früheren Konsumexzessen drücken jeden Monat. Das ist kein lustiges Leben. Ein neuer Mann könnte die meisten Sorgen auf einem Schlag lösen.

Nun gehen Alleinerziehende strategisch völlig falsch auf die Männerjagd, denn auch sie wollen erobert werden. Doch welcher Idiot will sich von einer Alleinerziehenden zum Bittsteller degradieren lassen? Niemand, außer es handelt sich um einen Ficker, der den Honig für lau schlecken will und die Holde wenig später kaltherzig entsorgt. Ficken und weg damit. Das wissen Alleinerziehende und setzen ihre Messlatte vorbeugend noch höher. Da muss sich ein richtiger Mann besonders intensiv ins Zeug legen, um seine Liebe und seine besondere Aufopferungsbereitschaft unter Beweis zu stellen. Zur Belohnung gibt es eine Alleinerziehende, die ihm die Kosten fremder Kinder aufhalst. Kein Mann mit Verstand tut sich das an. Deswegen gehen Alleinerziehende in den zahlreichen Datingportalen leer aus, außer einer von den Fickern meldet sich. Er gaukelt ihr die große Liebe vor und wirft sie später auf den Misthaufen. Dumm gelaufen. So oder so haben Alleinerziehende die Arschkarte gezogen.

Natürlich gibt es bei Männern notorische Ladenhüter oder immergeile alte Böcke, die keine junge Frau verschmähen, aber die sind selbst für eine Alleinerziehende die allerletzte Option, wenn sonst überhaupt nichts mehr geht. Und es gibt auch da viele Fallstricke. Die Ladenhüter sind Männer, die viel Geld in Frauen investiert haben, ohne jemals nennenswerte Erfolge zu verzeichnen. Alle Frauen haben sie verarscht und lediglich ihre Geldbörse geplündert. Diese Erinnerungen bleiben haften. Eine Alleinerziehende? Wozu? Niemals.

Und schon sitzt Mutti mit ihrem tollen und gut erzogenen Kind alleine zu Hause. Wieso will mich kein Mann haben? Wo finde ich nur einen passenden Partner? Wenn Frauen anfangen würden, auf die Bedürfnisse eines Mannes einzugehen, dann hätten sie durchaus Erfolg. Eine Frau muss nicht gleich ihre Vagina opfern, aber den Stift bis zum Abspritzen zu bearbeiten, das sollte unverzüglich drin sein. Ein herrliches Blasen ist immer eine schöne Sache. Er kann sich prima entspannen und wird dabei deutlich toleranter. Ja, das kann eine Frau jeden Tag machen und der schöne Nebeneffekt: Der Mann hängt nun am Haken. Natürlich muss die Alleinerziehende auch sonst einen guten Service bieten. Schließlich geht es ihr darum, dass sie ihre Lebenssituation nachhaltig verbessert. Der Körper des Mannes und gutes Essen sollten da immer im Vordergrund stehen. Über guten und reichlichen Sex freut sich jeder Mann. Und eines ist Fakt: Jedes Problem lässt sich wegficken! Dazu noch gute und nahrhafte Kost, schon ist die kleine Familie komplett. Ein sexuell gut bewirtschafteter Mann haut nicht ab und gutes Essen wird er auch nicht verschmähen. Der Mann möchte, dass eine Frau sein Leben verschönert. Und im Gegenzug geht es der Alleinerziehenden dann deutlich besser, indem er hilft, ihre zahlreichen Probleme zu lösen.

Zum Glück lassen Frauen sich nicht dazu herab, einem Mann zu dienen. Er muss sich jedes bisschen Sex hart erarbeiten und obendrein zahlreiche Bespaßungen auf die Beine stellen. Und das für eine Alleinerziehende? Das hat noch nie richtig funktioniert und genau deswegen sind Alleinerziehende erfolglos. Auch wenn sie wüssten, was ein Mann braucht, sie würden es nicht tun und dauerhaft erst recht nicht. Selbst wenn der Sex anfänglich reichlich und toll ist, so wird die Dame diesen Service früher oder später limitieren. Nur bei besonderen Glücksgefühlen wird dann noch gefickt. Nur wenn der Mann viel Geld für die Liebste ausgibt, dann darf er an den Puschel.

Alleinerziehende beherrschen dieses Geschäft auf Gegenseitigkeit nicht und deswegen bleiben sie alleine. Selbst ein sofort verfügbarer Mann wird nicht eingefangen, weil sie erwartet, dass er sie erobert. Auf die Idee darüber nachzudenken, warum ein Mann das tun soll, kommt eine Frau nicht. Sie denkt eben nur an sich und dann passiert rein gar nichts. Ist es wirklich so schwer, im Hausflur die Hose des Mannes aufzuknöpfen und das zu tun, was ein Mann gerne mag? Nein, das ist aus Frauensicht unmöglich. So billig wie früher kriegt mich kein Mann mehr, das sagt jede Alleinerziehende voller Stolz. Ein Dilemma für Frauen, nicht für Männer.

Männer können unheimlich froh sein, dass Alleinerziehende und Frauen im Allgemeinen so blöd sind. So kann er sich sehr sicher sein, dass ihn keine Frau aufreißt und in eine sexuelle Abhängigkeit drängt. Dabei wäre es so einfach, weil Männer ziemlich labil und leichtgläubig sind.

Selbst extrem hässliche Frauen haben Ansprüche, die geradezu lächerlich sind. Ich habe selbst erlebt, dass eine wirklich unattraktive und alte Alleinerziehende mit zwei Kindern ihre Freundin damit beauftragte, mich über ihr Interesse an mir zu informieren. Interesse an mir? Wirklich? Diese Alleinerziehende sagte es mir nicht ins Gesicht, sondern ihrer Freundin, damit ich ein Bewerbungsritual abspule und sie erobere. Das war und ist eine Beleidigung meiner Intelligenz, meines Aussehens und meines gesellschaftlichen Status. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, mit so einer Frau in der Öffentlichkeit gesehen zu werden. Obendrein weiß diese Frau nicht, wie ein Mann erobert wird. Sie könnte vor mein Haus fahren, aussteigen, bei mir klingeln und mich umgehend verwöhnen. Dabei muss sie nicht ein Wort sagen, sondern nur handeln. Nebenbei erwarte ich einen erstklassigen selbstgebackenen Kuchen. Das ist das Mindeste. Nicht, dass ich mir genau das wünschen würde. Um Gottes willen! Nein. Aber wenn sie den unbedingten Willen zum Erfolg hat, dann müssen ungewöhnliche Taten her. Zum Glück sind Frauen dazu nicht fähig.

Selbst beim Metzger wurde ich schon direkt angebaggert. Es gab keine kurzen Haussalami mehr zu kaufen und die ziemlich gut aussehende Verkäuferin sagte, dass sie wisse, wo ich wohne und sie mir die Salami vorbeibringen würde. Ich habe ihr geantwortet, dass ich keinen Besuch mag und die Salami lieber später kaufe. Auch hier fehlte der klare Wille dieser Frau. Sie könnte es trotzdem versuchen, indem sie zu Hause leckere Sachen kocht und dann einfach zu mir kommt. Nach einem üppigen Mahl würde ich mich aufs Sofa legen und dann hätte die Dame alle Möglichkeiten, ihre besonderen Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Würde ich mich etwa dagegen wehren? Gutes Essen und eine feine Entspannung lieben alle Männer.

Es ist wirklich ein Glück, dass Frauen so sind, wie sie eben sind. Alle Frauen sind Prinzessinnen. Nicht auszudenken, wenn mich eine tatsächlich austricksen würde. Das wäre ein Desaster mit nachfolgend schmerzhaften finanziellen Verlusten. Jeder Mann könnte sofort in eine Abhängigkeit gebracht werden und Frauen haben die Fähigkeiten dazu, die sie zum Glück nicht nutzen.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»No Hate Speech

mini

Auf Twitter bin ich ein Follower von diversen Feministinnen, die sich dort ständig über den Hass von Männern gegen Frauen…

»Geld oder Liebe

helm

War das nicht eine Sendung im Fernsehen, wo sich einsame Singles zwischen einem Partner oder Geld entscheiden konnten? Ich weiß…

»Miteinander reden

pbanner

Für einen netten Lacher hat letztes Weihnachten der Herr Steinmeier gesorgt, seines Zeichens oberster Grüßaugust mit einem…

»Die gute Ehe

pbanner

Heute wird dem geneigten Männermagazin-Leser ganz starker Tobak serviert: Es geht um die Ehe. Megatonnen Bücher, Ratgeber, eine…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz