• 19.08.2022

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Die Feder ist mächtiger als das Schwert: Bücher für den freien Mann.

buecher

» Artikel vom

Gastautor: Uwe

Seit ich denken kann, bin ich eine „Leseratte“ und ein „Bücherwurm“. Meine Großmutter erzählte gerne die Anekdote, dass ich schon lesen konnte, bevor ich in die Schule kam. Meine Kurzsichtigkeit, die ich mir vor ein paar Jahren weglasern ließ, habe ich höchstwahrscheinlich auch dem Lesen zu verdanken. Als Kind las ich immer nachts heimlich unter der Bettdecke mit einer Taschenlampe, was meinen Augen offensichtlich nicht gut bekam. Als ich vor Jahren mal einen längeren Krankenhausaufenthalt hatte, empfand ich das als Segen, weil ich dort stundenlang ungestört die daheim angestapelte Literatur abarbeiten konnte.

Ich lese auch heute noch außerhalb meines Berufes mindestens eine Stunde am Tag: Zeitungen, Magazine, Bücher, Fachliteratur, alles, was mich interessiert. In meinem Leben habe ich bislang schätzungsweise eine mittlere dreistellige Anzahl von Büchern gelesen, wenn man alle Bücher für Schule, Ausbildung, Studium, Facharbeiten, Abschlussarbeiten, Weiterbildung, Hobbys, usw. dazuzählt, sind es vielleicht knapp tausend Bücher.

In meinem Haus habe ich ein extra Zimmer mit einer Bibliothek eingerichtet. Im Prinzip habe ich meine Bildung, mein Einkommen und meinen Lebensstandard zum großen Teil dem Stillen meiner Neugierde und Wissbegierde durch das Lesen zu verdanken.

Nach meinen Datingerfahrungen, die ich vor ein paar Jahren erfolglos abgeschossen habe, schützt Lesen auch vor paarungswilligen Damen. Die suchenden Damen empfinden jemanden wie mich als unattraktiv, komisch und langweilig. Gut für einen freien Mann, um so den Gefahren einer modernen Frau elegant aus dem Weg zu gehen. Aus diesem Grund hier ohne Anspruch auf Vollständigkeit eine Liste von 15 Büchern, die ich einem freien Mann nicht nur als Urlaubslektüre und Frauenschutzschild uneingeschränkt empfehlen kann:

1) Sunzi: Die Kunst des Krieges
Jahrtausend alter universell einsetzbar Klassiker, den ich einmal im Jahr immer wieder lese. Im Familienrecht und im Job unverzichtbar. Das Kapitel über Spione ist zeitlos. Wichtigste Erkenntnisse: Wenn du dich und den Gegner kennst, brauchst du den Ausgang von hundert Schlachten nicht zu fürchten. Ein geordneter Rückzug ist immer besser als eine wahrscheinliche Niederlage. Falls möglich, ist es immer am besten, Streit zu vermeiden.

2) Dietrich Schwanitz: Bildung
Alles was ein freier Mann über Geschichte, Kultur, Literatur und Kunst kennen sollte. Wissen ist die wichtigste Ressource für einen freien Mann. Aus keinem anderen Buch habe ich mehr gelernt.

3) Florian Illies: Generation Golf
Eine Hommage an alle, die zwischen 1965 und 1980 geboren wurden. Für alle freien Männer, die als Kind auch mit dem Piratenschiff von Playmobil in der Badewanne gespielt und samstagabends sich auf „Wetten dass“ gefreut haben. Erinnerungen an eine längst vergangene Zeit ohne Sorgen, die nie mehr zurückkommt.

4) Ken Follet: Die Säulen der Erde
Überragendes Meisterwerk über Geschichte, Architektur, Intrigen und Menschlichkeit im 12. Jahrhundert in England. Lediglich die eingebetteten Liebesgeschichten sind eher was für Bluepiller, allerdings erfährt man aber auch viel über das wahre Wesen der Damen.

5) Jeremy Rifkin: Access
Gute Analyse, warum zukünftig nicht mehr Eigentum entscheidend sein wird, sondern der Zugang zu Wissen und die Teilhabe am Leben. Eine Erkenntnis, die freien Männer nicht fremd ist. Übertragen bedeutet das, dass nicht die Maximierung der Unterhaltszahlungen das Entscheidende ist, sondern unsere Gesundheit, Freizeit und Lebensqualität. Weg vom Besitz, hin zu (kostengünstigen) Konsum, Kontakt mit Gleichgesinnten, Erlebnissen, Erfahrungen, Erinnerungen.

6) Lundin/Paul/Christensen: Fish
Für alle, die unmotiviert ihren Job machen oder Personalverantwortung haben. Mittel- und langfristig ist intrinsische Motivation immer besser als externe Anreize. Wie das geht, zeigt dieses Büchlein.

7) Daniel Kehlmann: Die Vermessung der Welt
Humorvolle Geschichte über das Leben zweier alten deutschen weißen Männer, die die Welt veränderten: Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß. Eine großartige Lektüre über Scheitern, Erfolg, Stärken und Schwächen der beiden Genies.

8) Jared Diamond: Kollaps
Eine geniale Analyse, warum Gesellschaften überleben oder untergehen. Warum haben die Mayas nicht überlebt? Wann beginnt das Ende von einstmals blühenden Kulturen? Was sind Frühwarnsignale? Was sind die Muster, die zum Untergang von Imperien führen? Grandioser Lesestoff, politisch inkorrekt und heutzutage aktueller denn je.

9) Esther Vilar: Der dressierte Mann
Ich habe das Buch leider zu spät gelesen, es hat mir allerdings zumindest geholfen meinen Trennungsschaden erfolgreich zu minimieren. Das beste Buch zum Thema Mann und Frau, das es meines Erachtens gibt. Lest und empfehlt es anderen Männern, bevor es verbrannt wird.

10) Malcolm Gladwell: Überflieger
Das Buch zeigt, in welch hohem Maße Erfolg von zufälligen Gegebenheiten abhängig ist und wie man Rahmenbedingungen schafft, diese Zufälle für einen zu nutzen. Ein freier Mann sollte deswegen jederzeit mit dem Unberechenbaren rechnen, damit man dem Lauf der Dinge nicht ausgeliefert ist und man jede glückliche Fügung nutzen kann.

11) Hartmut Walz: Einfach genial entscheiden
Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Entscheidungstheorie in einem Buch. Universell einsetzbar für Beruf, finanzielle Angelegenheiten oder Privatleben. Die Qualität der Entscheidungen ist oftmals wichtiger als Fleiß oder Arbeitspensum. Das Buch hilft Entscheidungsfallen („biases“) zu vermeiden und aus Alternativen die Bestmögliche herauszufiltern. Das Buch ist in viele kurze Artikel unterteilt, deren Reihenfolge frei wählbar ist. Hervorzuheben sind die vielen praktischen Beispiele.

12) Mankiw/Taylor: Volkswirtschaftslehre
Fundiertes und wirklichkeitsnahes Lehrbuch, das Volkswirtschaftslehre anschaulich vermittelt. Didaktisch herausragend dank der vielen praktischen Beispielen. Ein strong buy!

13) Ronald Reng: Miro
Biographie über Miroslav Klose, die seinen Weg als Spätaussiedler von der Bezirksliga zum Weltmeister beschreibt. Unglaublich: Klose machte sein erstes Auswahlspiel in der A-Nationalmannschaft. Klose ist für mich einer der besten Fußballer aller Zeiten.

14) Dale Carnergie: Wie man Freunde gewinnt
Anschauliches Buch, wie man erfolgreich im Umgang mit Menschen wird. Sowohl für den privaten als auch den geschäftlichen Bereich zu empfehlen. Wünschenswert wäre es, wenn es zur Pflichtlektüre von Damen in online-Dating-Börsen werden würde, das würde durstigen Betas viel Leid ersparen.

15) Gustave Le Bon: Psychologie der Massen
„Nie haben die Massen nach der Wahrheit gedürstet. Von den Tatsachen, die ihnen missfallen, wenden sie sich ab und ziehen es vor, den Irrtum zu vergöttern, wenn er sie zu verführen vermag. Wer sie zu täuschen versteht, wird leicht ihr Herr. Wer aufzuklären sucht, stets ihr Opfer“. Obwohl aus dem 19. Jahrhundert, heute aktueller denn je.

Die Feder ist immer mächtiger als das Schwert – was sind eure Lieblingsbücher und Empfehlungen?

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!

Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Es lebe der Hass

pbanner

Das Bestreben, missliebige Meinungen auszurotten, nimmt täglich zu und erreicht bereits auf einigen Feldern die Radikalität…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz