• 25.02.2024

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Strike

dummweib

» Artikel vom

Gastautor: MaximalerMinimalist

Hier möchte ich mal nur die selbst erfahrenen, dämlichsten Aussagen von Frauen zusammentragen, rückblickend auf ein halbes Jahr:

1) Ich habe zwei paar braune Schuhe im Laden in der Hand und frage eine Verkäuferin da: Welche sind schöner?
Ihre Antwort: Diese hier sind braun, diese sind hellbraun.

2) Stehe vor der Kassierin, möchte noch Kippen haben (sind hinter ihr in einem Gestell).
Sie dreht sich um und findet die nicht.
Ich sage ihr weiter rechts! Sie geht weiter links. Ich sage nochmals, weiter rechts, sie geht noch weiter links.
Dann dreht sich die um und sagt: aus ihrer Perspektive ist rechts die andere Seite, als die von mir.

3) Weise eine Wohnmobilfahrerin ein, weil sie rückwärts auf den Stellplatz musste.
Ich zeige ihr, gut sichtbar in Ihrem Spiegel, auf welche Seite sie steuern soll. Die hat trotzdem immer in die falsche Richtung gesteuert.
"Im Spiegel ist ja alles seitenverkehrt"

4) Habe mal in einer Firma gearbeitet (Chefin und Vorgesetzte: Frau), wo man je nach Charge 40-60 ml Flüssigkeit abmessen musste. Korrekterweise auf +/- 5 ml.
Sie hat dafür ein 5-Liter-Messbecher genommen, bei dem der erste Strich bei 250ml angezeigt wurde. Über Jahre!

5) Flöt: Ich glaube an ein früheres Leben.
Ich: also vor 100'000 Jahren gab es vielleicht 10 Mio. Menschen auf der Welt. Heute sind wir 8 Milliarden. Diese Denke kann gar nicht funktionieren.
Sie: Vielleicht war ich früher ja mal ein Stein oder Baum.

6) Apotheke, ich brauche ein Schlafmittel (scheiss Vollmond).
Sie: kennen Sie das Medikament schon?
Ich: Ja, ich verwende es zum Einreiben meines Knies wegen Rheuma. Keine Reaktion.
Andere Apotheke: gleiche Frage.
Ich: Ja, diese Augentropfen finde ich klasse! Helfen mir bei trockenen Augen. Keine Reaktion.

7) An der Kasse vor mir eine Trulla. Einkauf von ihr 30 € und 10 Cent.
Kassierer: haben Sie vielleicht 10 Cent?
Sie grübelt in ihrer Brieftasche herum und ich sehe, dass sie da mehrere 20-Cent-Stücke hat. Antwort von der Trulla: Nein, ich habe keine 10 Cent.

8) Wieder Apotheke. Brauche meine bestellten Medikamente. Sind nicht verfügbar.
Ich: Doch, die habe die letzte Woche bestellt und die sollten bereitgestellt sein.
Sie: Nein, ist nichts da.
Ich: Ok, dann bestelle ich die erneut und komme in 3 Tagen wieder.
1 Tag später: Anruf von der gleichen Trulla, wir haben hier schon länger ihre Medis, wann möchten sie die abholen?
Am nächsten Tag: Wir haben hier 2-mal eine Bestellung für Sie.

9) An der Supermarktkasse.
Sie: Haben sie unsere Spupidupimarkt-Card?
Ich: Nö, was ist das?
Sie: Ja die Spupidupimarkt-Card!
Ich: Wofür ist das?
Sie: Ja, um Punkte zu sammeln.
Ich: Punkte wofür?
Sie: Punkte, damit können Sie dann einkaufen, ist wie Geld!
Ich: Der Supidupi-Markt schenkt mir Geld? Wofür?
Sie: Ja da bekommen sie so Rabattmärklein, die können sie wie Geld eintauschen!
Ich: Wenn Sie Geld verschenken, dann können Sie mir ja auch gleich nur die Hälfte verrechnen?
Sie: Keine Reaktion.

10) Das mache ich sehr gerne beim Frisör. Wenn es nicht anders geht und eine Frisörin mir die Haare wäscht, fragen die immer, ob es zu warm/kalt ist.
Ich: bitte eiskaltes Wasser so kalt wie nur möglich (Hrhrhr, bin komplett unempfindlich gegen Kälte) und schaue gerne zu, wie ihre Hände blau anlaufen.
Sie: Aber zum Ausspülen der Seife muss ich warmes Wasser nehmen.
Ich: Nö. Biergläser werden auch nicht warm ausgespült.

11) Bewerbung geschickt. Per Mail. An eine HR-Trulla.
Nach ein paar Tagen kriege ich eine Mail mit Anhang zurück. Zu Ihrer und unserer Entlastung schicken wir Ihnen das Dossier zurück.

12) Supermarkt eine Gaskartusche für den SodaStream tauschen wollen.
Sie: Haben Sie den Kaufbeleg der alten Kartusche?
Ich: Nö.
Sie: kann ich nicht tauschen.
Ich: Doch, ist von euch.
Sie: Computer sagt nein.
Ich: Haben Sie einen Arbeitskollegen?
Sie: Ja klar, Manfred, kommst du mal hier bitte?
Er: Tausch überhaupt kein Problem, hier die Neue.
Sie: Das hat mir niemand gesagt!

13) Sockenclips. Praktische Sache. Da müssen laut Anweisung die inneren Beiden Hälften mit dem Clip befestigt werden: Socken sehen von oben so aus: ()(), also (-->)Clip(<--). Hoffe, das bildlich genug verständlich gemacht zu haben.
Sie: das hält bei mir nicht, meine Socken sind zu dünn dafür und werfe die Clips weg.
Ich: Facepalm, kannst die Socken ja so zusammenbinden Clip()()Clipende.

14) Kundin schickt eine Excelliste mit ca. 500 Einträgen.
Mit dem Vermerk: da fehlt 1 Eintrag. Aber welcher, weiss sie halt auch nicht.

15) Frauen in Italien fordern, dass der Minister endlich mal etwas gegen die Feuersbrünste unternehmen soll und halten ein Schild hoch, wo sie seinen Rücktritt fordern.

16) Ein Mann erklärt im TV, dass es besser ist, eher mit dem Nachtzug an einen Urlaubsort wie Florenz oder Venedig zu reisen, statt mit dem Flugzeug.
Die Quotenotze stellt daraufhin die Frage: Gibt es denn auch nähere Reiseziele, als Florenz oder Venedig?

17) Anruf bei einem neuen Zahnarzt:
Woher kennen Sie uns? Empfehlung? Internet? Zuweiser?
Nö, du Trulla (wortwörtlich), ich weiss, wie man ein Telefonbuch konsultiert und einen Zahnarzt in der Umgebung finden kann.
Aufgelegt.

18) Ich habe einen Vornamen und einen Nachnamen, der sich tauschen lässt. (Z.B. Peter Ernst)
Ich: Guten Tag, hier ist Herr X, ich hätte gerne Herr Z gesprochen.
Sie: Wie ist ihr Name?
Ich: Herr X.
Sie: und wie ist der Name?
Ich: Herr X.
Sie: ja, aber den Namen möchte ich gerne wissen, nicht Ihren (!) Vornamen.

19) Uber eats.
Ich: Wo kann ich den Gutschein einlösen?
Sie: Restaurant nimmt nicht an dem Gutschein-Promo teil.
Ich: Aber da steht das, dass es bei dem Restaurant geht (Screenshot schick).
Sie: Das ist leider abgelaufen.
Ich: Ne, ist noch immer aktuell (Screenshot schick).
Sie: Der Gutschein wurde schon eingelöst.
Ich: Nein. Das ist mein Gutschein auf meiner Mail und der wurde bestimmt noch nie eingelöst.
Sie: Ach, das ist ein alter Gutschein.
Ich: Nö, ist immer noch aktuell (Screenshot schick).
Sie: Das Restaurant ist bei uns gar nicht mehr gelistet.
Ich: Doch (Screenshot schick).
Sie: Können wir nichts machen.
Ich: Doch, und zwar SOFORT!
Sie: Sie müssen gar nicht so unhöflich sein!

20) Links und rechts.
Fahre mit dem Camper durch halb Europa, mit Navi. Navi sagt: links halten.
Ich: Halte links.
Sie hysterisch: links, links, links. Kann links und rechts nicht auseinanderhalten. Mit 45 ...
Sie musste jedes Mal (war Linkshänderin) eine virtuelle Schreibe in der Luft vollziehen, damit sie wusste, was links oder rechts ist. Jedes Mal.

21) Sage mir, wann die Ausfahrt Nr. 59 angeschrieben ist.
Sie (nach 5 Km): Das wäre die Ausfahrt gewesen.

So geht das tagein tagaus bei mir. Jeden Tag. Jeden verdammten Tag. Meine Ex-Partnerin (!) hatte mir mal gesagt: Du ziehst die an! Nach 10 Jahren mit der Ex (No Kids, No Heirat) hat sie mir selber gesagt: Maximaler Minimalist: Du hast recht. Praktisch alle Weiber sind so dämlich.

Strike!

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!

Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Das neue Glossar

wortbild

Gastautor: p. Männermagazin Glossar -Entwurf- Alleinverziehende Leichte Abwandlung von "Alleinerziehende", die sich durch…

»Seitenwechsel

tax2019

Gastautor: Der Ökonom Jeder Kaufmann ist dazu verpflichtetet, am Ende des Geschäftsjahres eine Bilanz mit Gewinn- und…

»Klimawandlungen

pbanner

Zur Weihnachtszeit und zum neuen Jahr häufen sich die Rückblicke und Ausblicke. Und es ist auch eine Gelegenheit, in manche…

»Die Bücherkiste

pbanner

Welche Bücher sollten Männer gelesen haben? Diesmal gibt‘s ein paar ganz persönliche Anregungen für den Sommer in Form…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz