• 12.07.2024

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Reich heiraten klappt nicht mehr

geld

» Artikel vom

Der Feminismus hat auch gute Seiten. Die Zeiten, in denen die Sekretärin ihren Chef heiratete oder der Chefarzt sich eine Krankenschwester schnappte, die sind nun vorbei. Einerseits haben die Männer Bedenken, dass die Weiber wie die Hyänen über ihn herfallen wegen des Verdachts, dass er seine Position für seine sexuellen Gelüste ausnutzt und andererseits blicken es die erfolgreichen Männer, dass die Unterhaltslast bei einer geringverdienenden Frau besonders üppig ist. Eine Familienrichterin wird dem reichen Chefarzt stets die Kohle abknöpfen und der heulenden Krankenschwester in den Rachen werfen.

Ein Katalysator ist natürlich auch, dass es immer weniger Eheschließungen gibt. In Gesellschaft arm zu sein ist leichter, als einsam und alleine am Hungertuch zu nagen. Die Frauen leiden darunter besonders, da die Männer beruflich einfach erfolgreicher sind. Die Frau bleibt in der Unterschicht und der Mann kämpft sich heraus. Das ist der Unterschied.

Ein weiterer Trend sind die alleinerziehenden Muttis. Selbst die dümmste Trulla weiss, dass die Sozialbezüge einfach höher sind als ihre eigene Leistungsfähigkeit. Dadurch steigt die Anzahl der alleinerziehenden Frauen im Jahrestakt. Es gibt immer neue Rekorde. Die Feministinnen feiern dies natürlich als die neue Freiheit der Frauen. Respekt! Aber wieso muss das immer auf Kosten der Allgemeinheit gehen?

Durch die Nichtheirat zwischen arm und reich, was früher durchaus üblich war, sinken die realen Haushaltseinkommen drastisch. Eine natürliche Geldverteilung findet nicht mehr statt. Reiche heiraten nur noch Reiche und für Arme bleiben nur die Armen!

Die Feministinnen haben ganze Arbeit geleistet.

Die Männer haben dadurch keinerlei Nachteile im Gegensatz zu den Frauen. Die werden zwar großmäulig zu Arbeit und Beruf animiert, was aber in der Realität nicht klappt. Die Männer kriegen von der feministischen Propaganda kalte Füße und lassen sich immer weniger auf Frauen aus der Unterschicht ein. Zu groß ist die Gefahr, dass der Mann und auch die Frau denunziert werden. Neben der Unterhaltsabzocke.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Du bist der Erste

vasektomie

München im Juli. Die Sonne scheint und die schönsten Frauen drehen wie bei einer Modenschau in der City ihre Runden. Die Busen…

»Prokrastination

losgehts

Gastautor: Wotansvogel Dieser Text wurde am 21.12.21 um 11:55 Uhr fertiggestellt. Aber von Anfang an: Als ich mit einem guten…

»Burg gesucht

burg

Gastautor: Max Wenn Sie Eigentümer einer großen Burg sind, dann aufgepasst. Die Bewohner des Männermagazins suchen eine…

»Halbzeit?

rabitts

Gastautor: Supafly 2 Fast 39 Jahre sind um und gemäß der Statistik endet mein Leben kurz vor dem 70. Geburtstag. Ein…

»Die gute Ehe

pbanner

Heute wird dem geneigten Männermagazin-Leser ganz starker Tobak serviert: Es geht um die Ehe. Megatonnen Bücher, Ratgeber, eine…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz