• 21.09.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Die Verantwortung der Männer

vasektomie

» Artikel vom

Das einfache Stichwort heisst Vasektomie. Oder einfacher gesagt: Der Mann lässt sich sterilisieren. Nun wird dies oft mit kastrieren verwechselt, was natürlich kompletter Unsinn ist. Bei einer Vasektomie werden lediglich die Samenleiter durchtrennt und wieder zusammen genäht, ohne dass die Samenleiter wieder zusammen wachsen können. Das ist ein kleiner ambulanter Eingriff und kostet ca. 500,- €. Für junge Männer ist es empfehlenswert, ihr wertvolles Sperma (gerne auch Wichse genannt) vorher in eine Samenbank zum Einfrosten abzuliefern. Die Jahreskosten für die Lagerung liegen bei ca. 400,- €. Diese Kosten sind überschaubar, denn wer ungewollt der Erzeuger eines so lieben und netten Babys wird, der ist komplett ruiniert und hat sein Leben lang die Geldgeier im Nacken sitzen.

Verantwortung übernehmen heisst: Vasektomie!

Die Vasektomie ersetzt natürlich nicht den gesundheitlichen Schutz vor schlimmen Krankheiten. Diese Krankheiten, wie HIV u.a., kann sich ein heterosexueller Mann ausschließlich von Frauen holen. Damit ist nicht zu spassen. Wer sich ausschließlich auf Handmassagen oder auf den perfekten Oralverkehr, man nennt es auch gerne Blasen, konzentriert, der lebt einfach länger. Natürlich muss darauf geachtet werden, dass die Frau ihre Zähne frei von Karies hält. Der Schlaue kontrolliert zuerst das Gebiss der Frau. Bei einem Gaul macht man das traditionell so und das hat sicher einen tieferen Sinn.

Eine Frau dreht praktisch durch, wenn ein Mann ihr sagt, dass er sich vasektomieren liess. Oft müssen die Männer der Frau erstmal erklären, was dies bedeutet. Die ganze Aufregung der Frauen ist kompletter Unsinn. Sie sollten froh sein, wenn ein Mann verantwortungsvoll verhütet, damit die Dame nicht ungewollt schwanger wird. Das gesunde, deutsche Sperma ist ja noch da, es lagert nur sicher in der Samenbank, anstatt unkontrolliert zwischen den Beinen zu baumeln. Aber die interessierte Dame kommt natürlich nur mit der Hilfe des Mannes an das begehrte Gut heran. Und das ist ja auch der Sinn der Sache.

Eine ungewollte und leichtsinnige Schwangerschaft ist nicht mehr möglich.

Die Vasektomie macht nur für Männer ohne Kinder einen Sinn. Wer schon stark unterhaltspflichtig ist und an der Pfändungsgrenze lebt, dem ist es selbstredend völlig egal, wie viele Kinder er noch produzieren wird. Sterben tut man nur einmal. Da kann es nur heißen: Feuer frei und viel Spaß bei der Zeugung!

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz