• 16.09.2020

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Die Beta Männer

beta

» Artikel vom

Beta Männer sind die anständigen und redlichen Männer. Sie sehen aus Sicht der Frauen Scheiße aus, sind langweilig und haben meist komische Hobbys. Solche Männer gehen gerne mal einen Saufen und flennen vor sich hin, dass sie keine Frau abbekommen, obwohl sie Frauen so sehr verehren und ihnen jeden Wunsch von den Augen ablesen. Wenn die beste Freundin eines Beta Mannes ruft (nur Beta Männer haben eine beste Freundin), dann stehen sie parat. Sei es als Umzugshelfer oder als Beistand bei den zahlreichen weiblichen Problemen. Lampe aufhängen, Regal aufbauen oder einfach nur nachts das Taxi für die beste Freundin spielen, da läuft der Beta Mann zur Höchstform auf. Natürlich dürfen Beta Männer bei ihrer besten Freundin niemals einlochen, weil damit die tolle Freundschaft beschädigt würde. Auch bei Liebesproblemen steht der Beta Mann stets zur Verfügung. Er ist in der Lage, seiner besten Freundin stundenlang zuzuhören und Trost zu spenden, nachdem Hantel Hakan sie ordentlich durchgefickt und danach weggeworfen hat. So ein Stachel sitzt bei seiner besten Freundin sehr tief und nur ein Beta Mann kann hier mit seinen tiefen Gefühlen und Händchenhalten helfen.

Um es auf den Punkt zu bringen, jeder darf seine beste Freundin ficken, nur er nicht. Ein Beta Mann ist für die Frauenwelt zwar sehr wichtig, weil er kostenlos und zügig in allen Lebenslagen hilft, aber ansonsten ist ein Beta Mann der Loser schlechthin. Keine Frau lässt so einen Langweiler in ihr Bett. Das höchste der Gefühle ist, wenn sie mit ihm ins Restaurant geht. Zahlen tut freilich der Beta Mann, denn er darf glücklich sein, dass sich eine so tolle Frau an seiner Seite in der Öffentlichkeit zeigt. In Wirklichkeit will sich seine beste Freundin mal wieder für lau an den Köstlichkeiten dieser Welt satt fressen. Als Dank gibt es zum Abschied ein Küsschen auf die Wange und die Beteuerung, dass er der beste Freund aller Zeiten sei. So erleben es Beta Männer immer wieder.

Es ist durchaus erstaunlich, wie Frauen es immer wieder schaffen Männer zu finden, die ihnen nachlaufen und jahrelang als Diener und Problemlöser zur Verfügung stehen. Dabei sind diese Frauen optisch meist nichts Besonderes und verfügen weder über Bildung, noch über nennenswertes Allgemeinwissen. Meisterhaft beherrschen sie jedoch ein fein austariertes Wechselspiel aus Nähe und Distanz, mit dem sie beim Beta Mann jahrelang die Hoffnung nähren, sie irgendwann doch noch zu bekommen. Er muss sich einfach nur stärker und intensiver bemühen, so ihre Suggestion. Die Erleuchtung beim Beta Mann kommt meist erst nach Jahren, wenn er irgendwann realisiert, dass sich seine beste Freundin von der halben Stadt vögeln lässt, er aber stets nur den seelischen Mülleimer spielen darf, wenn es ihr schlecht geht. All die Jahre wurde er nur ausgenutzt und hingehalten.

Nach dieser Erkenntnis sind die Beta Männer auf einen Schlag geheilt und pfeifen auf die Frauenwelt. Selbst wenn sich eine Frau für sie interessiert, diese Männer wollen nicht mehr. Der Erinnerungsschmerz an die jahrelange Ausbeutung sitzt einfach zu tief.

Spannend ist die Tatsache, dass besonders junge Frauen sich über Beta Männer lustig machen. Werden diese Frauen aber älter und weniger attraktiv, dann reift in ihnen die Überlegung, dass es nun ein wesensfester und verantwortungsvoller Mann sein soll. Ein Beta Mann. So ein Mann muss unendlich glücklich sein, wenn er eine tolle Frau abbekommt, auch wenn die mittlerweile etwas gealtert ist und ein oder zwei Kinder hat. Sie fühlt sich immer noch begehrenswert, obwohl Hantel Hakan und Disco Freddy sich mittlerweile angewidert abwenden. Zum Glück gibt es noch die Beta Männer. Ohne Frau haben sie sich beruflich prächtig entwickelt und meist ein hübsches Vermögen erarbeitet. Das macht sie für abgehalfterte Schlampen extrem begehrenswert. Sie verkörpern Stabilität und Wohlstand, was einer Frau ein schönes Leben ermöglicht. Natürlich fühlt sich die abgehalfterte, von Hantel Hakan und Disco Freddy durchgefickte Frau noch immer begehrenswert, auch wenn sie regelmäßig die Scheiße von ihrem Balg abwischen muss.

Um ihr Lotterleben zu kaschieren, greifen Frauen zu einem alten Trick. Sie sprechen nicht von ihren unzähligen sexuellen Kontakten, sondern nur von ihren bisherigen festen Beziehungen. Eine Frau, die mehr oder weniger als Flittchen und Schlampe unterwegs war, muss nun im Alter die passende Begründung finden, um eine gewisse Unberührtheit zu simulieren. Natürlich darf ein Beta Mann, wenn er sich denn so einfach finden lässt, nicht schnell und unkompliziert wie Hantel Hakan einlochen und abspritzen. Beta Männer müssen ein besonders intensives und aufwändiges Bewerbungsritual abarbeiten. Immerhin gibt es die Chance, eine echt tolle Frau zu gewinnen. Das ist und bleibt ein Traum der rumhurenden Frauen, besonders wenn sie älter geworden sind. Kein Mann interessiert sich mehr für sie und wenn sie doch einen aufreißen, dann werden sie wie früher durchgefickt und anschließend weggeworfen. Das Schwanzkarussell dreht sich immer schneller, aber ein Mann mit Stabilität ist nicht in Sicht. Er wird auch nie kommen. Frauen glauben das nicht, aber die Erkenntnis kommt spätestens dann, wenn sie mit 50 ein alter Gaul sind. Dann ist alles zu spät.

Besonders hübsche Frauen, auch wenn sie objektiv gesehen zahlreiche Makel haben, behandeln ihren Freund, der um einiges gebildeter ist und ein deutlich höheres Gehalt als sie bezieht, stets als Volltrottel und Honk. Da kommen die üblichen nervigen Fragen: Was machen wir heute Abend? Wieso gehst Du wieder zu Deinen Kumpels? Bin ich Dir nicht wichtig genug? Solche und ähnliche Sprüche aus dem Mund eines Hohlkörpers mit zu wenig oder gar keiner Gehirnmasse können hier aus dem Männermagazin abgerufen werden. Im Zweifelsfall hilft der Spruch, dass der Freund ihrer Freundin viel aufmerksamer sei und nicht so ein Langweiler. Das soll den ausgelaugten Freund zu neuen Höchstleistungen in der Bespaßung motivieren. Zur Belohnung für das Verplempern vieler Geldscheine darf der Idiot von Freund vielleicht an ihren Titten spielen und etwas ficken. Natürlich nicht zu hart. Das dürfen nur Hantel Hakan und Disco Freddy. Das Ergebnis kann nur sein, dass die rotzfreche Göre an die frische Luft gesetzt wird. Weg mit dem frechen und kostspieligen Miststück.

Das Witzige an Hantel Hakan und Disco Freddy ist die Tatsache, dass diese tollen Hengste früher oder später zu echten Losern werden. Sie haben zwar in der Vergangenheit alles gefickt und die schönsten Frauen zu Schlampen gemacht, aber auch an ihnen nagt der Zahn der Zeit. Dann fallen diese Knallertypen in ein tiefes Loch und dürfen den einst verachteten Beta Mann bei McDonalds bedienen oder dessen fette Karre putzen. Dieses Ergebnis ist doch gar nicht so schlecht.

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Was wäre wenn

altes_paar

Wie schön waren die alten Zeiten. Kaum jemand kennt sie noch aus eigener Erfahrung. Nur in Filmen können Männer noch das…

»Gänsehaut

pickel

Es war ein toller Abend, den ich bei zwei jungen Dingern verbracht habe. Aus Geldknappheit gab es billigsten Schaumwein. Was für…

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz