• 13.11.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Gammelfleisch muss entsorgt werden

oma

» Artikel vom

Verlassen zu werden ist für den Mann wie auch für die Frau eine sehr bittere Pille. 60% der Ehescheidungen werden durch Frauen eingereicht und das ist der schlüssige Beweis, dass mehrheitlich Frauen ihre Männer verlassen. Für die Feministinnen ist das jedoch ein normaler Vorgang, denn der Mann hätte sich eben mehr um seine Frau bemühen müssen. Am Ende ist der Mann selbst schuld.

So zieht das Exweib von dannen und ihre Beraterinnen laufen zur Höchstform auf. Die Anwältin steht in den Startlöchern und holt die große Keule heraus. In der Scheidungsklageschrift werden viele Märchen erzählt und nach dem Lesen dieses Schriftstücks erwartet man eigentlich das Polizeieinsatzkommando, denn die vielen aufgezählten Straftaten lassen keinen anderen Schluss zu. Dazu kommt es aber nicht.

Die Ex wird nun mit völliger Nichtbeachtung gestraft. Frauen lieben den Streit und den Kampf, aber die Nichtbeachtung tut ihnen besonders weh. Noch besser ist es, wenn sich eine neue liebe Frau um den verlassenen Mann kümmert. Natürlich versuchen gemeinsame Freunde und Bekannte Informationen abzusaugen, damit die Exdame über jeden Schritt informiert ist. Diese Gefahr muss erkannt werden und auch hier ist das nicht gesprochene Wort stets die beste Variante.

Viele Exfrauen merken nach einigen Wochen oder Monaten, dass die vielen Helferinnen wegen der ausbleibenden Schlammschlacht allmählich das Interesse verlieren und die vermeintlich guten Freundinnen entpuppen sich als kleine Egoistinnen. Frauen haben auf Dauer keinen Bock, sich um die Probleme anderer Hühner zu kümmern. Und so ist die Exfrau nach kurzer Zeit alleine. Sie ist wieder da angelangt, wo sie vor der Ehe war, nämlich in der Unterschicht. Kleine Wohnung, keine Kohle, keine Freundinnen und keinen Mann. Was war das Leben mit dem Ehemann doch schön! Er kümmerte sich um alle Belange und das Leben war insgesamt frei von Sorgen. Deshalb versuchen viele Frauen sich den Weg zurück zu bahnen. Dieser Weg ist jedoch völlig versperrt, denn das geschriebene Wort in der Scheidungsklage kann ein Mann nicht vergessen. Die Auflistung unglaublicher Lügen lässt sich nicht entschuldigen.

Auch dürfen Männer nicht glauben, dass die Exfrau nach einer Versöhnung zu einer neuen Frau mutiert, sich liebevoll um einen kümmert und morgens auch mal am Penis nuckelt. Das macht sie vielleicht die ersten Wochen, aber nach kurzer Zeit ist die Dame wieder der gleiche abgerissene Gaul wie vorher. Undankbar, nörgelnd und voller Probleme. Nein Danke!

Eine Exfrau soll eine Exfrau bleiben. In einer aufgewärmten Beziehung wird nichts besser und die nächste Trennung ist vorprogrammiert. Frauen kommen mit einer Abfuhr nur schwerlich zurecht und altern dabei besonders schnell. Auch laufen zu viele Frauen auf freier Wildbahn herum, die man sich nur schnappen muss.

Wer seine Exfrau auf der Straße treffen sollte, der geht einfach an ihr vorbei ohne einen Blick oder ein Wort an sie zu verschwenden. Diese Nichtbeachtung wird die Exdame besonders ärgern und ihr bewusst machen, dass sie ihre besten Jahre vergeudet hat. Sie wird abends in ihr Kopfkissen weinen und ins Bett nässen.

Männer kommen mit Trennungssituationen viel besser klar als Frauen. Wir analysieren nicht das Warum, sondern wir akzeptieren die Tatsachen, haken die Beziehung ab und beginnen einfach ein neues Leben. Der befreite Mann, der das Gammelfleisch los geworden ist, frönt seinen Hobbys und wird den ständig wechselnden Geschlechtsverkehr lieben lernen.

Zwar ist Loch gleich Loch, aber Muschi ist eben nicht gleich Muschi.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Gesundheit!

pbanner

Nicht jeder ist gesund und nicht alle Krankheiten lassen sich mit 50km-Gepäckmärschen und kaltem Wasser kurieren, obwohl das…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz