• 26.10.2021

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren

Die Serie: Frauen sind Versager, auch im Atomkraftwerk

welte

» Artikel vom

Sie sollte als erste Frau ein deutsches Atomkraftwerk leiten und als Chefin das ramponierte Image des Reaktors Krümmel bei Hamburg aufpolieren. Doch daraus wird zumindest vorerst nichts. Die 56-jährige Ulrike Welte fiel bei der schleswig-holsteinischen Atomaufsicht durch.

"Bei einer Simulation auf dem Übungsleitstand des Atomkraftwerks sollte Welte den Reaktor in 30 bis 60 Minuten herunterfahren und in einen sicheren Zustand bringen. Sie habe diese Aufgabe auch nach zwei Stunden (!!!) noch nicht bewältigt."

„Die Vorstellung, Ulrike Welte hätte die Prüfungsaufgabe durch Glück oder Zufall gemeistert, wäre zur Kraftwerks-Chefin ernannt worden und hätte dann im Ernstfall versagt, lässt einem den Atem stocken.“

Quelle: Tagesspiegel.de

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Wenn Du selbst spannende Themen oder interessante Erfahrungen hast, dann schreib doch einen Gastartikel darüber, natürlich völlig anonym. Unser Gastartikelportal mit weiteren Informationen findest Du hier.

Hast Du auf dieser Seite einen Fehler entdeckt? Auf unserer Fehlerhinweisseite kannst Du uns darauf aufmerksam machen und eine Korrektur vorschlagen.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Pest und Cholera

pennerin

Das Leben ist wirklich kein Ponyhof, besonders für verantwortungsbewusste und gefühlvolle Männer. Enrico ist erfolgreicher…

»Es war einmal...

auto

Gastautor: Bummibär ...eine Familie, die wollte in den Urlaub fahren. Wie es sich für einen verantwortungsvollen Familienvater…

»Der Ehevertrag

ehevertrag 629x150

Gastautor: Doofenshmirtz Wer heiraten will oder muss, für den stellt sich nach eingehender Risikoabwägung oft die Frage nach…

»Die Religionen

hoelle

Wann wart ihr zuletzt in einer Kirche? Wahrscheinlich für die meisten Leute eine unbeantwortbare Frage und ein uninteressantes,…

Das Männermagazin

Freie Männer kommentieren


Über uns
Impressum
Datenschutz