• 19.03.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Das Geschäft und die Abzocke mit der Liebe

datingportale

» Artikel vom

In den letzten Wochen hatten die Medien die Dating-Portale im Visier. Der Grund ist relativ simpel, denn die Dating-Portale leben von den monatlichen Gebühren im Einklang mit maximal ungünstigen Vertragsbedingungen. Oft müssen Jahresverträge abgeschlossen werden und die Kündigung eines Vertrages gestaltet sich in der Praxis als sehr schwierig. Da werden enorme Hürden aufgebaut, um den Vertragspartner zwangsweise weiter zu binden. Es geht schließlich ums Geld und da ist den Dating-Portalen jedes Mittel recht.

Sie engagieren sogar sogenannte Lockvögel, also Frauen, die Männer dazu animieren, langfristige Verträge einzugehen. Diese weiblichen Lockvögel gaukeln dem Mann grosses Interesse an ihm vor, aber in Wirklichkeit sind die Damen nach Vertragsabschluss einfach verschwunden. Nun könnte man natürlich sagen, dass Männer mehrheitlich total bescheuert sind, denn ein Blick in den Spiegel verrät doch die Wahrheit. Warum soll sich eine junge gutaussehende Frau in einen Krüppel verliebt haben? Das ist jedoch nur die eine Seite der Medaille. In Wirklichkeit handelt es sich hier um Betrug durch Frauen. Diese Frauen lügen einen Mann an, um ihm sein Geld aus der Tasche zu ziehen. Diese Methode ist zwar straffrei, aber zumindest moralisch unterste Schublade. Es verwundert nicht, dass Frauen diese Betrugsmasche perfekt beherrschen und ein schlechtes Gewissen haben diese Damen freilich nicht. Frauen sind eben mehrheitlich Abzockerinnen.

Selbst im Fernsehen werben diese Dating-Portale massiv und es gibt sogar Portale für Akademiker. Es gibt eigentlich alles und selbst in Facebook kann man sofort geile Fickfetzen kennenlernen, wenn denn die Kreditkarte vorab belastet wird. Nach der Werbung in Facebook sind anscheinend die meisten Frauen geile Schnitten, denen die Muschi juckt und sie nur auf einen Schwanz warten. Vorspiel? Nein. Küssen? Nein. Reinstecken und abspritzen, mehr wollen diese Frauen nicht. Es ist verblüffend, dass viele Männer auf so einen Unsinn hereinfallen.

Die Wahrheit über Frauen ist doch sehr einfach. Die Dating-Portale, egal ob kostenfrei oder gegen Bezahlung, haben die gleichen Trümmerfrauen auf der Liste, die man auf der Straße oder auf einer Ü30 Party sieht. Alte runzlige Weiber mit zerkauten Brustwarzen, überwiegend Alleinerziehende, die obendrein Bälger von verschiedenen Lutschern haben. Und für diese Frauen soll der Mann bezahlen, nur um ein Date zu bekommen? Da muss ein Mann wirklich total bescheuert sein. Es versteht sich von selbst, dass die angeblich interessierten Frauen einen Forderungskatalog aufstellen, den ein Mann eh nur schwer erfüllen kann, während sie selbst außer einer viel besuchten Vagina nichts zu bieten haben. Bildung? Vergiss es. Fürsorge? Nein. Einkommen? Gering bis überhaupt nicht. Was haben diese Frauen zu bieten? Außer fremde Kinder und einen mittelmäßigen Fraß zu geniessen darf der Mann vielleicht einmal die Woche eine ungepflegte Vagina lecken und sich kostenlos Mundkrebs abholen.

Frauen lernt man überall kennen. Man muss natürlich etwas Mut haben Frauen anzusprechen, aber nicht mit den üblichen Standardsprüchen, dass man sie zum Essen oder Kaffee einlädt. Man muss schon etwas witzig sein und nicht den Superstar raushängen lassen. Frauen lieben Humor, aber sie wollen keinen Weichspüler, der gefühlvoll ihre Wünsche abliest und ihnen zu Füßen liegt. Frauen wollen einen Mann, der standfest ist.

Alle Dating-Portale sind Abzocker-Portale. Singles mit Niveau? Was für ein Quatsch. Und jedes Portal hat so seinen Leitspruch, alles Unfug. Der richtige Mann ist ein Hunter und erlegt das Fleisch auf freier Wildbahn. Klar gibt es auch mal einen Korb. Das stört einen echten Hunter nicht, denn ein Löwe kriegt auch nicht jedes Gnu ins Maul. Da darf man nicht aufgeben.

Frauen sind nicht emanzipiert genug, um auf Männer zuzugehen. Die Natur hat die Frau als schwaches Wesen geformt. Frauen wollen erlegt werden und nichts anderes. In diesem Zusammenhang ist es verblüffend, dass selbst drittklassige Frauen beworben werden wollen, als seien sie eine Prinzessin. Abgerittene Gäule kann man getrost auslassen. Die landen sowieso früher oder später im Schlachthaus.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Start in den Mai

mai

Nun ist endlich ein langes Wochenende und das Wetter soll sonnig und warm werden. Aus diesem Grund gönne ich mir eine kleine…

»Miteinander reden

pbanner

Für einen netten Lacher hat letztes Weihnachten der Herr Steinmeier gesorgt, seines Zeichens oberster Grüßaugust mit einem…

»Das Küchenwunder

pbanner

Gutes Essen ist ein beliebtes Thema im Männermagazin. Spannt der Ranzen nach den Feiertagen? Oder übte man sich in asketischer…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz