• 14.12.2018

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Die exklusiven Beautytipps für den Mann (1)

beautymaennerbad

» Artikel vom

Gutes Aussehen ist für den Mann sehr wichtig und unverzichtbarer Bestandteil für beruflichen Erfolg sowie Anerkennung im privaten Umfeld. Die Pflege des männlichen Körpers ist gar nicht so aufwändig und zeitintensiv. Die Haut des Mannes ist deutlich dicker als bei Frauen. Sie kann deshalb viel besser Feuchtigkeit speichern und sie altert auch nicht so schnell. Dennoch benötigt die Haut des Mannes ein Mindestmaß an Pflege. Um es vorweg zu sagen: Den Alterungsprozess kann man nicht aufhalten und ein Mann will das auch nicht. Er will schlichtweg gut aussehen und interessant wirken. Viele Männer wollen sich von ihrer männlichen Konkurrenz absetzen. Schließlich haben Frauen einen Blick für Details, der erste Eindruck muss einfach sitzen. Und das ist ziemlich leicht.

Die Drogerien und Kosmetikläden sind voll mit Produkten auch für den Mann. Da ist es sehr schwer, das richtige und sinnvolle Produkt auszuwählen. Viele Testberichte zeigen, dass die teuren Kosmetikartikel oft nicht die Testsieger sind und kaum eine Wirkung erzielen. Auch sollten die Düfte nicht zu intensiv sein und nichts ist schlimmer, als unterschiedliche Gerüche zu verbreiten. Im Übrigen sind die Verkäuferinnen in den Kosmetikläden keine Hilfe. Einerseits sind sie nicht sachkundig, weil es sich um ungebildete oder unmotivierte Aushilfen handelt und andererseits sollen Männer sich stets von Männern beraten lassen.

Das tägliche Duschen ist Standard, wobei zu häufiges Duschen den Fettschutzschild der Haut zerstört. Das Duschgel darf nicht entfettend wirken und es sollte nur wenig Duftstoff enthalten. Stark parfümierte Duschgels zerstören später den edlen, männlich herben Duft des Parfüms. Nach dem Duschen gut abtrocknen und einige Minuten den Körper ausdampfen und lufttrocknen lassen. Danach wird eine schnell einziehende Bodylotion, z.B. Dove Hydro Pflege, einmassiert. Die Lotion wird dünn und gleichmäßig aufgetragen, dickes Auftragen würde die Poren der Haut verstopfen.

Der Mann von heute ist rasiert. Unter den Achseln, auf der Brust und im Genitalbereich werden alle Haare abrasiert. Wir stammen zwar vom Affen ab, wollen aber nicht wie einer aussehen. Gegen das Schwitzen hilft ein Kristallstein für die Achseln, der morgens nach dem Duschen aufgetragen wird. An heißen Sommertagen kann man durchaus auf stärkere Mittel zurückgreifen, z.B. syNEO5. Das ist ein sehr wirkungsvolles Antitransparent.

Das Gesicht ist die primäre Blickzone. Hier ist der Pflegeaufwand ein wenig höher. Die Haut wird abends mit einem Tonicwasser, z.B. Garnier Hautklar aktiv, gereinigt. Das trocknet etwaige kleine Pickelchen aus und reinigt die Poren der Haut. Nach einigen Minuten des Ablüftens wird eine Gesichtscreme, die ein hochwertiges Rosenöl enthält, dünn einmassiert. Das klingt aufwändig, geht aber fix. Morgens sollte man sich immer etwas mehr Mühe geben. Schliesslich soll der Teint den ganzen Tag gut aussehen. Die Gesichtshaut wird mit einer Waschlotion mit Peelingeffekt, ebenfalls aus der Produktreihe von Garnier, gereinigt. Die abgestorbenen Hautpartikel werden so entfernt und die Haut wird merklich gestrafft. Danach wird eine nichtfettende Creme hauchdünn aufgetragen. Nun haben Männer auch Unregelmäßigkeiten im Gesicht. Das können Pigmentstörungen oder geplatzte Hautäderchen sein. Eine gute Abdeckcreme, z.B. Loreal mit eingebautem Pinsel, im Farbton der Haut, lässt diese fast verschwinden. Auch hier ist weniger mehr, eine partielle Auftragung völlig ausreichend. Die Haut soll nicht zugespachtelt, sondern nur leicht abgedeckt werden. Ja, das fällt unter die Rubrik Schminken und klingt nach Muschi-Mann, Warmduscher und Schwuchtel, doch eine leichte Abdeckung der unregelmäßigen Haut zerstört keinesfalls das männliche Aussehen, sondern es unterstreicht vielmehr dessen edlen und einzigartigen Charakter.

Die Haare sind für Männer kein Problem. Wer kaum noch welche hat, der rasiert sie einfach ab. Einen guten Rasierer gibt es für 60,- € und der teure Friseur ist Geschichte. Wer eine Haarpracht besitzt, sollte einen männlichen Haarschnitt wählen. Gel, Creme oder Öl gehören nicht in die Haare. Das mag bei Südländern schick sein, aber nicht beim teutonischen mitteleuropäischen Mann. Frauen färben ihre Haare, aber nicht wir Männer!

Der Körperduft ist sehr wichtig. Er soll den männlichen Charakter unterstreichen und einzigartig sein. Süße Parfüms, dazu noch grosszügig und grossflächig angewendet, sind völlig out. Das Parfüm soll in Verbindung mit der Haut den eigenen Typ und Stil unterstreichen. Ein Mann muss männlich, leicht herb riechen. Bei Douglas gibt es sehr viele Männerdüfte, aber hier ist größte Vorsicht geboten. Die Duftproben auf den Pappstreifen sagen nichts aus und auch ein Spritzer auf die Hand bringt nichts. Es macht mehr Sinn kleine Parfümproben mitzunehmen, diese abends auf die Haut aufzutragen und danach ein langes Unterhemd anzuziehen. Mit dem Parfüm und Unterhemd schläft man eine Nacht. Am nächsten Morgen kann der tatsächlich entfaltete Duft des Parfüms am Unterhemd geschnuppert werden. Dieser Geruch ist echt und unverfälscht. Für Nacktschläfer gibt es eine weitere Variante, seinen Duft zu finden. Wer an anderen Männern ein tolles Parfüm wahrnimmt, der sollte einfach mal fragen, welches Produkt er nimmt.

Damit das Parfüm die richtige Wirkung erzielt, sollte es an der Halsschlagader, hinter den Ohren, auf der Brust und an den Handschlagadern in geringen Mengen aufgetragen werden. Unter die Achseln gehört kein Parfüm. Wer es dennoch mag, der kann einen kleinen Spritzer auf die Hemdinnenseite leicht aufsprühen. Nur an diesen Körperstellen kann sich ein Parfüm voll entfalten. Zur Unterstreichung des eigenen Charakters sollte ein klassisches Parfüm verwendet werden. Modeparfüms gibt es nur wenige Jahre, dann verschwinden sie wieder vom Markt. Der Mann von Klasse und Konstanz wechselt sein Parfüm nicht und geht auch keine Experimente ein. Sein Duft ist ein Markenzeichen - lebenslänglich!

Gepflegte Hände und Fingernägel zeigen erst die wahre Klasse eines Mannes. Abends werden die Hände mit einer dafür geeigneten Hand & Nail Creme massiert. Diese Cremes ziehen schnell ein und sind kaum fettend. Morgens nach dem Duschen werden die Handoberseiten leicht eingecremt. Nach wenigen Tagen sind die Hände samtweich. An den Händen erkennen Frauen schnell das wahre Alter des Mannes und so kann man sie leicht täuschen.

Die Fingernägel sind die echten Problemzonen des Mannes. In Drogerien gibt es günstige Sets zu kaufen. Die Nagelhaut wird nicht abgeschnitten, sondern leicht zurück geschoben. Die überschüssige Haut kann leicht abgefeilt werden. Die Fingernägel werden grundsätzlich gefeilt. Zuerst mit einer Sandfeile fürs Grobe und dann mit einer Diamantfeile für den Feinschliff. Das sieht sehr gut aus. Die Fingernägel können wahlweise matt oder glänzend poliert werden. Das ist in der Tat recht aufwändig, aber dieser Aufwand lohnt sich. Erstklassige Hände kommen einfach gut an.

Das männliche Erscheinungsbild wird mit schönen und gesunden Zähnen abgerundet. Gelbe Zähne sind out und ein schlechter Atem nicht minder. Das Zähne putzen ist selbstverständlich und ein Nachspülen mit einem Mundwasser ist zu empfehlen. Bakterien werden mit Xylit, das ist ein finnischer Naturzucker in Granulatform, abgetötet. Dieses Granulat wird in den Mund getan und der Mund damit gespült. Xylit löst sich im Mund auf und der Speichelfluss wird angeregt. Eine Wasserzugabe ist nicht notwendig. Nach der Mundspülung mit Xylit darf nicht mit Wasser nachgespült werden, weil sonst die Wirkung von Xylit verpufft. Xylit schmeckt leicht süßlich, aber nicht unangenehm. Dadurch werden die Zähne weiß und glänzend. Der Atem wird geruchsneutral.

Ein weiterer, meist wenig beachteter Bereich, sind die Füße des Mannes. Einmal die Woche sollte ausgiebig gebadet werden, damit die Füße samtweich werden. Mit einer Fußraspel wird die Hornhaut anschliessend abgehobelt. Das geht fix. Abschliessend wird der Fuß noch mit einer fettenden Creme behandelt, das macht ihn geschmeidig und schön.

Männer wollen, dass Frauen schön und gepflegt aussehen, doch Frauen dürfen diesen Anspruch auch haben. Natürlich sollte die Beautypflege ein persönliches Bedürfnis sein, aber es ist umso schöner, wenn es die anderen auch merken, dass man super aussieht.

Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Die neue Rubrik

pbanner

Willkommen in der neuen Rubrik "Väter Kinder Trennung Scheidung" des Männermagazins. Nachdem Leutnant Dino wegen Verstößen…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz