• 12.12.2018

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Glück im Unglück

schluepfer

» Artikel vom

Ich erlebe immer wieder Storys, die man kaum glauben kann. Ein Bekannter von mir, dem seine Ehefrau durchbrannte, weil er ein schlechter Ficker ist, hat nun eine neue Freundin. Das Leben als Single währte damit nur wenige Monate und ein Leben als Freier Mann wollte er gar nicht erst probieren. Nun hat er ein neues Problem. Vorab muss ich sagen, dass ich nicht durch ihn persönlich von seiner neuen Freundin erfuhr, sondern über die berühmten drei Ecken. Männer tratschen in ähnlicher Form wie Frauen, aber auf einem viel höheren Niveau. Jedenfalls nahm ich zur Kenntnis, dass unser schlechter Ficker wieder liiert ist. Und als ich ihn sah, hat es mich von den Socken gehauen. Auf seiner Unterlippe prangten zwei typische Schorfwunden. Herpes! Ein sicheres Zeichen für ungestümes Muschilecken. Eine saubere Infektion hat er sich da eingefangen. Nicht schlecht, Herr Specht! Gib mir lieber nicht deine Hand, sagte ich lachend. Ja, so sieht er aus, der moderne frisch verliebte Mann. Herpes auf der Lippe und Karies am Schniedel. Noch schlimmer wäre es aber umgekehrt. Glück im Unglück.

Wer solch eine Infektion sein Eigen nennen darf, bei dem macht sich eine Untersuchung nach weiteren Geschlechtskrankheiten sicherlich gut. Nach Chlamydien beispielsweise. Das ist eine wunderschöne bakterielle Infektion, die immerhin 20 bis 30 Prozent aller jungen Frauen unter 30 mit sich rumschleppen. Frauen merken diese Geschlechtskrankheit meist nicht, besonders nicht die hoch frequentierten. Da ist das Brennen der Muschi Dauerzustand und der Ausfluss sieht genauso aus wie das Sperma von Discoralle und seinen Kumpels. Jedenfalls haben dermaßen viele Frauen diese Geschlechtskrankheit, dass die jährliche Untersuchung nach Chlamydien sogar kostenlos ist. Aber nur für sie, Männer müssen dafür zahlen. Der empfindliche Mann bemerkt Chlamydien oft dadurch, dass er ziemlich oft pinkeln muss. Nun muss häufiges Pinkeln nicht unbedingt von Chlamydien kommen. Es kann sich auch um einen nicht erkannten Diabetes, eine stark vergrößerte Prostata, etc. handeln. Wie auch immer. Eine Untersuchung beim Arzt kann nicht schaden. Chlamydien wie auch Diabetes können mit Tabletten gut behandelt werden. Herpesviren hingegen bleiben für den Rest des Lebens im Körper. Und in regelmäßigen Abständen bricht der Batz an immer der gleichen Stelle wieder aus. Bei meinem Kumpel eben auf der Unterlippe. Ich werde mich jedes Mal weghauen, wenn ich ihn mit seinem blühenden Biotop sehe. Der Leckerherpes. Und dabei würde es mich freilich interessieren, wie wund er die Dame leckte. Nein, eigentlich will ich es doch nicht wissen. Auch nicht, wie abends der Schlüpfer dieser Holden schnuppert.

Dabei muss ich zugeben, dass mir das mit dem Schlüpfer schnuppern spontan eingefallen ist. Und es stimmt. Wer einmal den Schlüpfer einer Frau gerochen hat, der packt so schnell keine mehr an. Und wer den Schlüpfer noch halbwegs erträglich findet, sollte seinen Schnüffelrüssel zwischen die Pobacken schieben. Mein Tierarzt konnte mir bestätigen, dass viele Männer dabei in Ohnmacht fallen und dann auch noch beklaut werden. Das muss wirklich nicht sein.

Ok, Spaß beiseite. Ich verstehe es, wenn Männer nicht alleine leben können und immer eine Frau an ihrer Seite brauchen. Zwar sind die meisten Frauen so hässlich, dass man mit ihnen eigentlich nur getrennt vor die Türe gehen kann, aber Loch ist eben Loch. Das ist ein gutes Argument. Immerhin kann der Mann beim Vögeln die Augen schließen und davon träumen, dass er gerade die supergeile Praktikantin vögelt. Nach dem Abspritzen empfiehlt es sich, die Augen weiter geschlossen zu halten, weil beim Anblick der Alten der wunderschöne Traum sofort zerplatzt. Das holt einen schlagartig in die Realität zurück und die mag einer Frau kein Mann erklären. Nur der Fantasie des Mannes haben es alte hässliche Frauen zu verdanken, dass sie überhaupt noch gefickt werden. Sagenhaft, wozu Männer fähig sein können.

An sich wollte ich nicht wieder über Frauen schreiben, aber die Sache mit dem Herpes und den Geschlechtskrankheiten liegt mir doch sehr am Herzen. Immerhin kann sich ein gesunder Mann nur bei einer Frau infizieren. Und wer keine hat, der bleibt gesund. So einfach ist das. Keinen Kontakt zu Frauen zu haben ist die halbe Miete für ein langes und beschwerdefreies Leben. Zwar sollen viele Studien angeblich beweisen, dass Männer an der Seite einer Frau länger leben, aber das ist billige Propaganda. Es stimmt einfach nicht. Frauen wirken nicht lebensverlängernd und glücklicher wird ein Mann mit einer Frau auch nicht. Wer als Mann glücklich sein und eine soziale Verantwortung übernehmen will, der schafft sich einen Hund an. Das ist eindeutig die bessere Wahl. Wer daran nicht glaubt, der sollte einfach mal den Schlüpfertest durchführen.

Schocktherapien wie der Schlüpfertest sind sehr wirksam, bei Männern wie bei Frauen. Jeder kennt die Strandmassagen, wo meist asiatische Frauen ihre Entspannungsdienste anbieten. Darüber gab es mal einen Fernsehbeitrag, insbesondere über die problematischen hygienischen Bedingungen am Strand. Da massierte die Künstlerin zuerst Opas pilzige Füße und wenig später mit ungewaschenen Händen das Gesicht einer jungen Dame ein paar Liegestühle weiter. Köstlich, als der Reporter der Dame die Filmaufnahmen davon zeigte. Wer das gesehen hat, wird sich nie wieder am Strand massieren lassen.

Weil mich alle Frauen verlassen haben, habe auch ich echtes Glück im Unglück. Ich bin beim Alterungsprozess meiner Weiber nicht mehr anwesend und muss deren körperlichen und geistigen Verfall nicht ertragen. Das ist das Schöne an der heutigen Zeit. Niemand muss seine Ehefrau hinauswerfen. Die moderne Frau geht von ganz alleine. Das ist an Glück nicht zu überbieten. Entweder darf sich ein anderer Mann mit der alten Fregatte rumärgern oder sie lebt wie Restmüll ohne grünen Punkt. Niemand will sowas haben. Frauen überschätzen häufig ihre Wertigkeit und dann geht eine Trennung durchaus mal ins Auge.

Damit ein Männerleben möglichst unbeschwert ist, sollten Männer unbedingt zu den Vorsorgeuntersuchungen gehen. Magen, Darm und Blut sollten regelmäßig gecheckt werden. Das macht freilich etwas Aufwand, aber eine früh erkannte Krankheit ist meist leicht behandelbar. Wer nicht an Grippe erkranken will, muss sich übrigens nicht zwingend impfen lassen. Den Kontakt mit Frauen zu vermeiden ist der beste Schutz überhaupt. Dass sich ein Mann obendrein von Kindern fernhält, versteht sich von selbst. Das sind Bakterien- und Virenschleudern ohne Ende.

Ein Freier Mann hat immer gut lachen. Ohne Frau drohen weder Geldverlust, noch schlimme Krankheiten. Und wenn sich ein Freier Mann in einer schwachen Minute doch mal einsam fühlen sollte, dann empfehle ich einen Blick aufs Bankkonto. Danach geht es ihm wieder bestens. Einem Mann mit Frau oder Freundin sage ich immer: Schau ins Bett, wenn Deine Alte darin furzend und schnarchend rumlungert. Hat sich das wirklich gelohnt?


Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

»Impressum

dino

Satire-Onlineangebot „Das Männermagazin“ Das Männermagazin setzt sich aus einer laufend zunehmenden Anzahl von sogenannten…

»Die perfekte Frau

alleinerziehende

Die allseits beliebte und vor Arbeitseifer sowie Lebensfreude sprühende Frau Dr. Finke lässt uns Männer stets umfassend an…

»Die neue Rubrik

pbanner

Willkommen in der neuen Rubrik "Väter Kinder Trennung Scheidung" des Männermagazins. Nachdem Leutnant Dino wegen Verstößen…

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz