• 18.08.2019

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert

Aus der Rubrik: Frauen sind unschuldig

schabbelarsch

» Artikel vom

Das Leben ohne Frau ist wunderbar. Wer als Mann keine Frau hat und auch keine haben will, der sieht diese göttlichen Geschöpfe aus einem völlig anderen Blickwinkel. Es ist eine Unabhängigkeit, die unbezahlbar ist. Man hört den Frauen zu, man ist erstaunt über deren Logik und man gibt tolle Ratschläge, wobei jedem erfahrenen Mann klar sein dürfte, dass Frauen keine männlichen Ratschläge brauchen. Sie verstehen und begreifen den Inhalt schlichtweg nicht.

Nach einem harten Arbeitstag sitze ich im Transporter und bin auf dem Weg nach Hause. Ich trinke meinen Kaffee aus der Thermoskanne, esse ein selbstgemachtes Brot mit Roastbeef und mein Bulldog liegt grunzend im Fußraum. Die Klimaanlage surrt vor sich hin und meine Lieblingsmusik läuft. Stern Combo Meißen. Mein Handy klingelt und ich wundere mich, wer mich nach 20 Uhr noch anruft. Es ist eine junge attraktive Frau, die ich seit Jahren kenne. Sie plappert gleich los, wo ich denn sei, weil zu Hause sei ich nicht. Ich bin auf dem Heimweg von der Arbeit und werde gegen 21 Uhr vor dem Assihaus sein, sagte ich. Das ist aber spät, meinte sie und fragte, ob sie dann vorbeikommen könne. Ja, ok. Schließlich bin ich ihr bester Freund und Ratgeber. Das ist ein Mann, der bei einer Frau beliebt ist, sie aber nicht ficken darf. Als bester Freund darf man niemals an die Muschi. Alle dürfen sie ficken, nur ich nicht.

Die Wahrheit ist, dass diese junge und attraktive Frau ganz und gar nicht attraktiv ist. Ich mache mir da immer einen Spaß draus und hebe sie auf eine höhere Stufe, damit sie sich gut bei mir fühlt. Witzig daran ist, dass sie meinen Spott nicht bemerkt. Und so kam das junge Häschen zu mir nach Hause und plauderte gleich los. Nein, sie fragte nicht, wie es mir geht. Nein, sie fragte mich nicht, ob ich Sorgen oder Probleme habe. Mein persönliches Wohlbefinden ist ihr scheißegal, es geht immer nur um sie. Und nun braucht sie mal wieder meinen Rat. Sie hat sich in einen Mann verliebt, der verheiratet ist und zwei Kinder hat. Da stellt sich für sie die Frage, was sie nun tun soll.

Eine typische Frage von Frauen, die an die Top-Männer nicht mehr rankommen. Und wenn eine Frau notgedrungen einen verheirateten Mann für sich gewinnen will, dann klappt das nur mit der alten Masche. Knutschen, Titten raus und ficken. Auf diese Tricks, die eigentlich keine sind, fällt jeder Mann herein. Und wenn eine Frau nicht so gut aussieht, dann hilft ein weiterer Tipp. Erst saufen, dann ficken, am besten gleich im Auto oder in einer ruhigen Ecke im Hausflur. Da wird kurz der Schwanz poliert und schon spritzt das männliche Opfer ab. Ein Ehemann ist dafür sehr empfänglich, besonders wenn seine Ehefrau ihre Vagina rationiert und als Erpressungsorgan einsetzt. Ist der Mann lieb und großzügig, dann darf er ein wenig ficken. Ist er böse, dann natürlich nicht. Wie gerufen kommt da eine andere Frau, bei der er seinen Schwengel unkompliziert in die Schatztruhe stecken und ablaichen darf. Oooh jaaa, wie gut das tut. Da ist es völlig egal, ob die Dame attraktiv ist oder nicht. Hauptsache wieder mal eine saftige Muschi spüren. Wer ist bei diesem außerehelichen Fick der Schuldige? Die verweigernde Ehefrau oder der sexuell ausgehungerte Mann? Niemand. Eine Ehe wird nicht für die Ewigkeit geschlossen und jeder Mensch kann jederzeit für sich selbst entscheiden. Deswegen gibt es nur ein Motto: Fickt einfach kreuz und quer. Wen interessiert das schon?

Natürlich wird die Ehefrau sauer sein, wenn sie erfährt, dass ihr Mann sich sexuell anderweitig bedient. Sie wird so sauer sein, dass sie vor dem Familiengericht die Messer wetzt. Man muss kein Hellseher sein, um zu wissen, wie die Sache endet. Die Ehefrau siegt vor Gericht und der Mann ist finanziell ruiniert. Doch damit nicht genug. Welche junge Dame will sich schon einem Pleitegeier hingeben? Ist die junge Liebe wirklich schon so stabil, dass sie dem Rosenkrieg mit der Nochehefrau standhält? Hat die junge Dame Bock auf die ihr fremden Kinder? Ein frisch getrennter Exehemann bringt einen Haufen Probleme in die Beziehung, die das junge Glück extrem belasten. Das hält die neue Frau nicht lange aus.

Die andere Seite der Medaille ist aber auch, dass Frauen sich einen Dreck darum kümmern, ob ein Mann in einer festen Beziehung ist oder nicht. Wenn sie den Mann haben wollen, dann ziehen sie rücksichtslos alle Register. Dass dabei eine Familie zugrunde geht und Kinder ihren Vater verlieren, das ist ihnen egal. Es zählt nur das eigene Ego. Schließlich dreht sich in unserer heutigen Gesellschaft alles nur noch um die Frau. Frauen sind zum Mittelpunkt des Universums geworden.

Kann ich da einer jungen Frau als Mann überhaupt einen Rat geben? Ich habe es mit der Wahrheit versucht. In Oberfranken mit dem größten Frauennotstand in Bayern mag sie durchaus als eine echte Schönheit unter den vielen überfetten und hässlichen Frauen gelten, aber an ihrem neuen Wohnort München ist sie nicht mehr als ein Landei mit unterdurchschnittlichem Aussehen. Auf Nachfrage hat sie mir bestätigt, dass dort bisher kein einziger Mann auf freier Wildbahn angebissen hat. Eigentlich will sie das auch nicht, denn sie sucht einen Mann auf ihrem Niveau oder höher. Wow, das sind wirklich hohe Ansprüche, die kaum zu erfüllen sind. Welcher Mann kann schon das Niveau einer etwas besseren Sekretärin toppen? Bei so viel Realitätsverlust war ich ziemlich sprachlos. Frauen wollen gerne bei einer Flasche Wein tiefsinnige Gespräche führen. Dabei vergessen sie aber, dass der Wein nur zur Betäubung des Mannes notwendig ist, damit der diesen Scheißdreck überhaupt erträgt. Sowas geht nur im Suff.

Meine Ratschläge sind meist sinnlos, weil der weibliche Verstand dazu nicht ausreicht. Dabei liegen die Fakten auf der Hand. Mit einer besonderen Bildung kann sie schon mal nicht punkten. Ihr Aussehen ist aus der Sicht eines über 50jährigen vielleicht ok, aber in ihrer Altersklasse geht da nichts. Leichtes Doppelkinn, kleine weit auseinanderstehende Möpse, ein Hängehintern und ein Hagelschaden an den Schwabbelbeinen. In wenigen Jahren wird sie unvermittelbar sein. Forderungen an einen Mann sind da völlig fehl am Platz. Sie muss froh sein, wenn sie überhaupt einen Mann bekommt. Auf einen Mann mit Geld und Status darf sie schon gar nicht hoffen, der hat ganz andere Auswahlmöglichkeiten. Das ist die ungeschminkte Wahrheit. Frauen wie sie sollten mehr nach Männern in meinem Alter schauen, aber das geht natürlich nicht. Schließlich sieht sie sich als Traumfrau für jeden gutaussehenden Mann. Gegen diese klassische Fehleinschätzung hilft nichts.

Natürlich bin ich ein guter Zuhörer. Nur so kann ich meine feinen Antennen justieren und mit dem bereits bekannten Wesen der Frauen abgleichen. Im Grunde sind solche Frauen das Allerletzte und sie sind es nicht wert, von Männern beachtet zu werden. Ich habe nach einem harten Arbeitstag meine wertvolle Zeit geopfert, aber für einen neuen Artikel bin ich ziemlich leidensfähig.

Es gibt einige grundsätzliche Fragen, die sich jeder Mann stellen muss. Macht eine Frau mein Leben glücklicher? Bin ich mit einer Frau weiterhin unabhängig? Habe ich mit einer Frau die gleichen finanziellen Möglichkeiten? Nein, nein und nochmals nein.

Bei diesem abendlichen Gespräch interessierte mich eigentlich nur, was ihre wirklich attraktive Freundin macht. Die sieht richtig geil aus und ist ein heißer Feger. Und sie macht das, was sie am besten kann. Ficken. Erst hat sie ihren unterhaltspflichtigen Freund abgeschossen, weil der nie Geld hat. Dann fickte sie ihren Vorgesetzten, weil der so süß und niedlich war. Und aktuell steht sie auf den Hausmeister. Den wird sie garantiert auch bald ficken.

Und wenn nichts mehr geht, dann geht‘s zuerst zu Tinder und dann zu den üblichen Dating Portalen. Endlich ankommen, bereit für eine echte und ernsthafte Beziehung. Doch da bekommen sie keinen gescheiten Kerl mehr ab, weil sie unendlich durchgefickte Hühner sind. Kein Mann mit Verstand will sowas zu Hause haben!

Diskutiere über diesen Artikel und teile Deine Erfahrungen mit anderen Lesern!

Beachte bitte die Kommentarregeln!


Alle Artikel im Archiv lesen - Das Männermagazin

Das Männermagazin

Leutnant Dino kommentiert


Über Leutnant Dino
Impressum
Datenschutz